Helden der Coronakrise: In der Schule

Von Marie Brüggemann und Michael Kinzer

Von heute an werden in vielen Bundesländern die Schulen allmählich wieder geöffnet. Das stellt Lehrerinnen und Lehrer nicht vor weniger Herausforderungen, als aus der Not geborene, halbgare Homeschooling-Konzepte der vergangenen Wochen. Für viele erreicht die Krise vielleicht jetzt erst ihren Höhepunkt. Blicken wir zurück in die Filmgeschichte: Leicht hatten sie es noch nie – aber schon immer können wir froh sein, dass es sie gibt: unsere Lehrerinnen und Lehrer.

DIE FEUERZANGENBOWLE (DE 1944, Helmut Weiss)

„Dieser Film ist ein Loblied auf die Schule, aber es ist möglich, daß die Schule es nicht merkt.“ An das Schulabenteuer von Heinz Rühmann als Oberprimaner erinnern wir uns gerne. Was einen wirklich guten Lehrer ausmacht, das weiß der junge Oberlehrer Dr. Brett, der sich als einziger nicht auf der Nase herumtanzen lässt:

 

DER BLAUE ENGEL (DE 1930, Josef von Sternberg)

Warnung an alle Englischlehrer/innen: Jetzt ist nicht die Zeit, an der Aussprache des „th“ zu arbeiten! …jedenfalls nicht mit vollem Körpereinsatz, so wie Emil Jannings das hier vormacht:

 

MÄDCHEN IN UNIFORM (D 1931, Leontine Sagan, Carl Froelich)

Lehrer/innen verflucht hat man in der Schullaufbahn ja immer wieder, aber waren Sie auch mal in eine/n verliebt? Dann können Sie sich vielleicht vorstellen, wie es der armen Manuela ergeht, die vor lauter Schwärmerei ganz ihren Text vergessen hat…

 

GOODBYE, MR. CHIPS (USA 1939, Sam Wood)

Der Albtraum aller Lehrer/innen: Man macht einen Witz und niemand lacht. Manchmal dauert es aber auch nur ein bisschen, bis die Schützlinge den Witz kapiert haben – und schon hat Robert Donat, der für seine Rolle einen Oscar® einheimste, die Klasse auf seiner Seite.

 

UP THE DOWN STAIRCASE (USA 1967, Robert Mulligan)

Das gelingt Sandy Dennis nicht so leicht – kommt man hier überhaupt mal zu Wort?

 

DIE BLECHTROMMEL (BRD u.a. 1979, Volker Schlöndorff)

Auch in einer artigen Schulklasse gibt es immer mal Ausreißer und Sonderfälle. Einer davon ist Oskar Matzerath, der den Unterricht mit seiner Blechtrommel stört. Das gute Stück ist übrigens in unserer Dauerausstellung zu sehen!

 

HARRY POTTER AND THE PRISONER OF AZKABAN (GB/USA 2004, Alfonso Cuarón)

Bei Harry Potter fallen uns natürlich zahlreiche Szenen im Klassenzimmer ein, aber unvergessen ist einfach Alan Rickman als Snape, der die Zauberschüler/innen voll im Griff hat:

THE BLACKBOARD JUNGLE (USA 1955; Richard Brooks)

Manchmal muss es eben doch ein schärferer Ton sein – oder man droht aufsässigen Schülern eben doch gleich mit Gewalt! Glenn Fords Methode: „Take your head off, boy, before I knock it off!“

TO SIR, WITH LOVE (GB 1967, James Clavell)

Auch Sidney Poitier lässt nichts anbrennen und stellt ganz einfach ein paar klare Regeln auf, an die sich alle zu halten haben: Erwachsen sein lautet das Stichwort!

 

UNMAN, WITTERING AND ZIGO (GB 1971, John Mackenzie)

Nachsitzen lassen wiederum? Keine gute Idee. David Hemmings muss von seinen Schülern erfahren, dass genau diese Strafe sie dazu veranlasst hat, seinen Vorgänger umzubringen…

 

DIE WELLE (DE 2008, Dennis Gansel)

Jürgen Vogel als Herr Wenger zeigt uns eigentlich den idealen Lehrer: Einen, der geduldig ist, seine Schüler/innen ernst nimmt und ihnen die Relevanz des Lernstoffs vermitteln kann. Was später eine gefährliche Dynamik annimmt, ist hier noch Didaktik in Formvollendung:

DETACHMENT (USA 2011, Tony Kaye)

Und auch Adrien Brody lehrt seinen Schüler/innen das Leben. Mit seiner direkten Art, zu unterrichten, gelingt es ihm, eine völlig desinteressierte und hoffnungslose Schulklasse doch noch zu erreichen…

ZUM TEUFEL MIT DER PENNE – DIE LÜMMEL VON DER ERSTEN BANK, 2. TEIL (BRD 1968, W. Jacobs)

Die revolutionären Frisuren seiner Schüler/innen in den 1960er Jahren veranlassen Peter Alexander dazu, seiner Klasse im Physikunterricht „ein haarsträubendes Experiment“ vorzuführen – was ihm prompt eine Einladung ins Direktorat beschert:

KINDERGARTEN COP (USA 1990, Ivan Reitman)

Zum Abschluss gucken wir noch einmal bei den Jüngeren rein: Cop Arnold Schwarzenegger will sich als Kindergartenlehrer behaupten – und wird doch nur belehrt:

Warenkorb