Filmclub Treppe 41

Beim offenen Filmclub sind alle eingeladen, ihre Lieblingsfilme vorzustellen. Im Anschluss an den Film gibt es Gespräche und Drinks. Im Oktober präsentiert Treppe 41 POTO AND CABENGO und Filme von Elke Marhöfer.

Freitag  11.10.2019

22:30 Uhr

POTO AND CABENGO

Poto und Cabengo. USA/BRD 1980. R: Jean-Pierre Gorin. Dokumentarfilm. 73 Min. 16mm. OmU
Vorgestellt von: Björn Schmitt
Nach dem Film: Gespräche und Drinks
Filmreihe: Treppe 41

Jean-Pierre Gorin, bekannt für seine Zusammenarbeit mit Jean-Luc Godard, emigrierte in den 1970er Jahren in die USA. Dort entstand dieser Film über ein Zwillingspaar, das in sozialer Abgeschiedenheit eine eigene Sprache entwickelt hat. Gorin zeigt unter anderem Szenen mit der deutschen Großmutter der Zwillinge – als Bilder einer babylonischen Sprachverwirrung – und kommentiert filmisch die gescheiterten Träume der weißen Unterschicht ebenso wie die eigene Rolle als Exilant.

Freitag  25.10.2019

22:30 Uhr

FILME VON ELKE MARHÖFER


SOILS-HABITS-PLANTS
Deutschland/Japan 2017. R: Elke Marhöfer, Mikhail Lylov. 11 Min. 16mm
NO, I AM NOT A TOAD, I AM A TURTLE!
Deutschland/Republik Korea 2012. R: Elke Marhöfer. 51 Min. Betacam
PRENDAS – NGANGAS – ENQUISOS – MACHINES
Kuba/Schweden/Deutschland 2014. R: Elke Marhöfer. 26 Min. DCP
Vorgestellt von: Larissa Krampert
Nach dem Film: Gespräche und Drinks
Filmreihe: Filmclub Treppe 41

In ihren Filmen betrachtet die Berliner Künstlerin Elke Marhöfer die Welt mit animistischem Gestus als Miteinander von Mensch, Tier und Pflanzen. In SOILS-HABITS-PLANTS sieht man Pflanzen beim Wachsen zu, Labortests sowie Beackertes und Bebautes. Koreanische Pansori- Sänger und eine Gottesanbeterin, die einen Asphaltweg überquert, erhalten in NO, I AM NOT A TOAD, I AM A TURTLE! die gleiche filmische Aufmerksamkeit. PRENDAS – NGANGAS – ENQUISOS – MACHINES wiederum blickt auf Kühe, Küken und Pferde, deren Vorfahren einst von Kolonisator/innen nach Kuba gebracht wurden.

Warenkorb