KABULLYWOOD

KABULLYWOOD

Frankreich, Afghanistan 2016. R: Louis Meunier
D: Omid Rawendah, Roya Heydari. 124 Min.

Eine Gruppe junger Künstler:innen beschließt ein historisches Kino in Kabul zu renovieren und damit einen Ort für die Kunstszene zu schaffen. Die Aktivist:innen bewegen sich in einem Afghanistan, in dem sie mit patriarchalen Strukturen und der Bedrohung durch Terrorismus konfrontiert sind. Die Wiedereröffnung des Kinos wird somit ein Akt des Widerstandes.

Das Cinema Aryub in Kabul wurde tatsächlich während der Dreharbeiten des Films renoviert. Nicht nur dadurch entsteht der Eindruck, dass der Film zwischen Dokumentation und Spielfilm changiert. Der Originalton (mit englischen Untertiteln) und Einstellungen der Stadt und Landschaft um Kabul schaffen eine authentische Atmosphäre. Doch letztlich besticht KABULLYWOOD durch seine Botschaft: Es ist keine Selbstverständlichkeit, Räume zu haben, in denen Kunstschaffende sich frei entfalten können. Der Film erinnert auf ergreifende Weise daran, wie wichtig es ist, sich stetig für Kunst und Kultur einzusetzen.

Verfügbar auf iTunes, Amazon und Google Play

Streamingtipp von:

Freya März
Freya März

Trailer

Warenkorb