DAS SCHWEIGENDE KLASSENZIMMER

DAS SCHWEIGENDE KLASSENZIMMER
DE 2018. R: Lars Kraume
D: Leonard Scheicher, Tom Gramenz, Lena Klenke, Ronald Zehrfeld. 111 Min. DCP

Im Jahr 1956 sind die Abiturienten Theo und Kurt unterwegs in Westberlin und sehen bei einem Kinobesuch erschütternde Bilder vom niedergeschlagenen Volksaufstand in Budapest. Wieder zurück in der DDR wächst gemeinsam mit ihren Mitschüler:innen die Idee, während des Unterrichts eine Schweigeminute für die Opfer einzulegen. Doch die Jugendlichen haben die Wirkung dieser kleinen Geste unterschätzt: Bis hinauf zum Volksbildungsminister vermutet man einen politischen Akt und versucht mit allen Mitteln, den Anstifter ausfindig zu machen. Wie lange kann die Klasse den Verhören und Einschüchterungen geschlossen standhalten?

Lars Kraumes historisches Werk beruht auf wahren Begebenheiten. Beim Dreh an teils originalen Spielstätten im heutigen Eisenhüttenstadt standen zahlreiche Einwohner:innen als Kompars:innen neben der Starbesetzung um Ronald Zehrfeld, Jördis Triebel, Burghart Klaußner und Michael Gwisdek vor der Kamera, wie Kraume 2018 berichtete, als er den Film im Kino des DFF präsentierte.

Verfügbar bis 2. November 21 in der ZDF Mediathek

Streamingtipp von:

Marie Brüggemann
Marie Brüggemann

Filmgespräch mit Regisseur Lars Kraume