Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung ist vorbei.

Gespräch und Film: Synchronisation & POCAHONTAS

22. August 2020 | 17:00 - 21:30

Filmstill

Wie wird man Schneewittchen, Nala und Pocahontas?

Gespräch und Film

Filmstill

Wie wird man Schneewittchen, Nala und Pocahontas?

Alexandra Wilcke zählt zu den gefragtesten Schauspielerinnen und Sängerinnen. Als Synchronstimme ist sie omnipräsent. Vielen dürfte ihr farbenreicher Klang besonders durch ihre Disneyrollen als Titelfiguren in SCHNEEWITTCHEN UND DIE SIEBEN ZWERGE und in POCAHONTAS sowie als Nala in DER KÖNIG DER LÖWEN vertraut sein. Im Gespräch mit dem Publikum erzählt Alexandra Wilcke von ihrer Arbeit als Synchronschauspielerin und Sängerin und verrät, welche Geschichten sie mit den Disney-Rollen verbindet.

POCAHONTAS
USA 1995. R: Mike Gabriel, Eric Goldberg. Bluray. DF

Schon 1937 legte Disney mit dem Cartoon LITTE HIAWATHA (Klein Adlerauge) einen populären Kurzfilm aus der Reihe der „Silly Symphonies“ vor, der sich um indianische Figuren und Geschichten dreht. Daran knüpfte Disneys 33. abendfüllender Zeichentrickfilm 1995 an: Er überführt die historische Geschichte der indianischen Legende Pocahontas ins Disney-Universum und erzählt von der ambivalenten Konfrontation wildernder Räuber aus der sogenannten zivilisierten Welt, die auf vermeintlich unentdeckte Indigene treffen. Die eingängige, preisgekrönte Filmmusik von Alan Menken und Stephen Schwartz wurde mit zwei Oscars© in den Kategorien „Best Musical Score“ und „Best Original Song“ (für „Colors of the Wind“) ausgezeichnet. Der Film wird in Anwesenheit der deutschen Stimme von Pocahontas, der Synchronschauspielerin und Sängerin Alexandra Wilcke, gezeigt.

Die Ausstellung The Sound of Disney. 1928-1967
Mit The Sound of Disney. 1928-1967 präsentiert das DFF von Freitag, 7. August 2020, bis Sonntag, 10. Januar 2021, eine Ausstellung zur Klangwelt der Disney Klassiker. Untersucht wird der Einsatz von Musik, Geräuschen und Dialogen in den Originalfilmen sowie in vielen Synchronfassungen. Der Betrachtungszeitraum reicht von kurzen Micky Maus Cartoons und Filmen aus der beliebten Reihe „Silly Symphonies“ aus den 1920er und 30er Jahren bis hin zu den abendfüllenden Meisterwerken, die zu Walt Disneys Lebzeiten (1901 – 1966) entstanden sind: von SNOW WHITE AND THE SEVEN DWARFS (US 1937) bis zu THE JUNGLE BOOK (US 1967).


Gespräch: Alexandra Wilcke (Schauspielerin und Sängerin, Berlin)

Filmbeginn ca. 18:30 Uhr

Begleitprogramm der Ausstellung The Sound of Disney. 1928-1967


Details

Datum:
22. August 2020
Zeit:
17:00 - 21:30
Veranstaltungskategorien:
, ,

Warenkorb