Nachkriegskino. Einführung von Carolin Weidner zu DIE ROTE

GELIEBT UND VERDRÄNGT – Das Kino der jungen Bundesrepublik Deutschland von 1949 bis 1963

Retrospektive zum bundesdeutschen Nachkriegskino

Einführung: Carolin Weidner (Filmkritikerin)

Veranstaltung im Kino des DFF, 16.11.2016

Film: DIE ROTE
BRD/Italien 1962.
R: Helmut Käutner
D: Ruth Leuwerik, Rossano Brazzi, Gert Fröbe.
100 Min. 35mm

Regisseur Helmut Käutner reflektierte später seine Wahl von Ruth Leuwerik für die Hauptrolle seines Filmes DIE ROTE kritisch: „Ruth Leuwerik war von vornherein verloren für diesen Stoff. Obwohl sie (…) eine ideale Interpretin war. Wenn man sie überhaupt nicht gekannt hätte, hätte damit eine Karriere begonnen. Aber sie, (…) die untadelige Dame der deutschen Gesellschaft, (…) war hier eine moderne, gebrochene Figur, eine Sekretärin, die mit zwei Männern lebte und einem dritten anheim fiel in Venedig – das war etwas, was die Leute von ihr nicht wissen wollten. Ich wollte das nicht einsehen und (…) habe damit den Film leider aufs Spiel gesetzt.“

Das Begleitbuch zur Retrospektive: http://www.shop-filmmuseum.de/Geliebt-und-verdraengt-Das-Kino-der-jungen-Bundesrepublik-Deutschland-von-1949-bis-1963-DEUTSCH

Warenkorb