Verso Sud 2017. Gespräch mit Daniele Lucchetti zu MIO FRATELLO È FIGLIO UNICO

VERSO SUD 23 Festival des italienischen Films

Zu Gast: Daniele Luchetti

Veranstaltung im Kino des DFF, 1.12.2017

Auch 2017 bringt das beliebte Festival VERSO SUD wieder eine Auswahl aktueller italienischer Filme ins Kino des DFF nach Frankfurt. Abgerundet wird das vielfältige Programm wie gewohnt von einer Hommage, die dieses Jahr dem Regisseur Daniele Luchetti gewidmet ist. Der 1960 in Rom geborene Regisseur war persönlich am Freitag, 1. Dezember, anwesend und eröffnete die Hommage mit seinem Film MIO FRATELLO È FIGLIO UNICO (IT/FR 2007). Während des Festivals waren anschließend vier weitere seiner Filme zu sehen. Am Samstag, 2. Dezember, war außerdem Marco Danieli zu Gast um seinen Debütfilm LA RAGAZZA DEL MONDO über die verschlossene Welt der Zeugen Jehovas präsentieren.

Film: MIO FRATELLO È FIGLIO UNICO Mein Bruder ist ein Einzelkind
Italien/Frankreich 2007.
R: Daniele Luchetti
D: Elio Germano, Riccardo Scamarcio, Angela Finocchiaro.
100 Min. 35mm. OmU

Die Brüder Accio und Manrico schlagen im Italien der 1960er ganz unterschiedliche Wege ein: Während Accio das Priesterseminar besucht und sich bald mit Freunden aus der politisch extremen Rechten umgibt, wird der Fabrikarbeiter Manrico Gewerkschaftsführer und zunehmend linksradikal. Dass sich Accio in Manricos Freundin verliebt, macht die Sache nicht einfacher, doch trotz aller Differenzen ist ihr Verhältnis auch von Zuneigung und Solidarität geprägt. Brillant gespielt und mitreißend inszeniert, verbindet Luchettis Film die Geschichte der ungleichen Brüder mit dem Rückblick auf politisch-gesellschaftliche Entwicklungen.

Warenkorb