Lecture & Film: Jia Zhangke: Cinema of Transformation – November 2019

From a shattered agricultural state at the end of the Cultural Revolution to the highly engineered second largest economy in the world in just under four decades: Few countries have changed as dramatically as the People’s Republic of China.

The films by Jia Zhangke, one of today’s most important Chinese directors, are seismograms of this transformation. They counter the breathtaking pace of social upheaval with a precise look and a patient rhythm; they respond to heroic future rhetoric with a sense for the abysses of everyday stories. Award-winning at festivals around the world, Zhangke’s also open up new possibilities for cinema as an art form.

Until July 2020, the Lecture & Film series focuses on the work of Jia Zhangke.

More information: jia-zhangke.de

Filmstill The World

Thursday  07.11.2019

20:15 Uhr

XIAOSHAN GOING HOME

VR China 1995. R: Jia Zhangke. D: Wang Hongwei. 59 Min. Digital. OmeU
Vortrag am 7.11.: Daniel Fairfax, "Die Anfänge eines Auteurs"
Filmreihe: Lecture & Film: Jia Zhangke. Kino der Transformation

Gedreht während seines Studiums an der Filmakademie Peking, auf Video mit geringer Auflösung und fast ohne Budget, ist XIAOSHAN GOING HOME Jias erster längerer Film. Viele der Themen, die für seine späteren Filme prägend werden, sind hier schon zu finden. Besonders die dramatischen Klassenunterschiede und Spannungen zwischen ländlichen und urbanen Gebieten im sich rasch modernisierenden China der 1990er Jahre sind hier dargestellt.

Saturday  16.11.2019

18:00 Uhr

XIAOSHAN GOING HOME

VR China 1995. R: Jia Zhangke. D: Wang Hongwei. 59 Min. Digital. OmeU
Vortrag am 7.11.: Daniel Fairfax, "Die Anfänge eines Auteurs"
Filmreihe: Lecture & Film: Jia Zhangke. Kino der Transformation

Gedreht während seines Studiums an der Filmakademie Peking, auf Video mit geringer Auflösung und fast ohne Budget, ist XIAOSHAN GOING HOME Jias erster längerer Film. Viele der Themen, die für seine späteren Filme prägend werden, sind hier schon zu finden. Besonders die dramatischen Klassenunterschiede und Spannungen zwischen ländlichen und urbanen Gebieten im sich rasch modernisierenden China der 1990er Jahre sind hier dargestellt.

Wednesday  27.11.2019

18:00 Uhr

THE WORLD

VR China 2004. R: Jia Zhangke. D: Zhao Tao, Chen Taisheng, Wang Hongwei. 140 Min. Digital. OmeU
Vortrag am 28.11.:Dudley Andrew, "Aufwachsen in THE WORLD"
Filmreihe: Lecture & Film: Jia Zhangke. Kino der Transformation

„The World“ ist ein Freizeitpark am Rande von Peking. Er präsentiert die Welt in Form von Touristenattraktionen und Show-Einlagen. Als Besucher – so sagt es der Werbeslogan – bewegt man sich in einem Tag durch die ganze Welt und besucht z.B. den Eiffelturm, die Halbinsel von Manhattan, die ägyptischen Pyramiden u.v.m. Der gleichnamige Film erzählt von Tao, die als Show-Girl in dieser Anlage arbeitet, und ihrem Freund Taisheng, der dort beim Sicherheitsdienst angestellt ist. Der Regisseur Jia Zhangke porträtiert mit diesen Figuren und ihren Freunden eine neue Generation von Werktätigen – Chinesen, aber auch Russen –, die in dieser Tourismus-Industrie arbeiten und zwischen den Staffagen und Showeinlagen versuchen, ihr eigenes Leben als Weltbürger des 21. Jahrhunderts zu entwerfen.

Thursday  28.11.2019

20:15 Uhr

THE WORLD

VR China 2004. R: Jia Zhangke. D: Zhao Tao, Chen Taisheng, Wang Hongwei. 140 Min. Digital. OmeU
Vortrag am 28.11.:Dudley Andrew, "Aufwachsen in THE WORLD"
Filmreihe: Lecture & Film: Jia Zhangke. Kino der Transformation

„The World“ ist ein Freizeitpark am Rande von Peking. Er präsentiert die Welt in Form von Touristenattraktionen und Show-Einlagen. Als Besucher – so sagt es der Werbeslogan – bewegt man sich in einem Tag durch die ganze Welt und besucht z.B. den Eiffelturm, die Halbinsel von Manhattan, die ägyptischen Pyramiden u.v.m. Der gleichnamige Film erzählt von Tao, die als Show-Girl in dieser Anlage arbeitet, und ihrem Freund Taisheng, der dort beim Sicherheitsdienst angestellt ist. Der Regisseur Jia Zhangke porträtiert mit diesen Figuren und ihren Freunden eine neue Generation von Werktätigen – Chinesen, aber auch Russen –, die in dieser Tourismus-Industrie arbeiten und zwischen den Staffagen und Showeinlagen versuchen, ihr eigenes Leben als Weltbürger des 21. Jahrhunderts zu entwerfen.

Cart