Die Industrialisierung des Sehens: Lebende Bilder von Ottomar Anschütz

Sonderausstellung 2001 Die Industrialisierung des Sehens

4.4. – 17.6.2001

Gezeigt wurden Arbeiten des Photographen und Erfinders Ottomar Anschütz mit Originalaufnahmen aus der Momentphotographie, Chronophotographie und Schlierenphotographie sowie Originalgeräte wie Schnellseher, Wundertrommel und Kameras. Zusätzlich erfolgte in der Schau eine Einordnung der Arbeit von Ottomar Anschütz in den Kontext der Geschichte der Kinematographie.Kooperation mit dem Filmmuseum Düsseldorf.
Kurator: Deac Rossell, London.

Sonderausstellung 2001 Die Industrialisierung des Sehens
Sonderausstellung 2001 Die Industrialisierung des Sehens

Warenkorb