CCAJ – Le Cinéma, cent ans de jeunesse

Foto

Das internationale, renommierte Filmbildungsprojekt „Le cinéma, cent ans de jeunesse“ (CCAJ) ermöglicht Schüler/innen im Alter von 6 bis 18 Jahren weltweit die Teilnahme an einem einzigartigen Filmerlebnis, das die Sichtung von Filmen mit Filmanalyse und der Praxis des Filmemachens kombiniert. Jedes Schuljahr liegt die Konzentration auf einer anderen Frage des Kinos – in Schuljahr 2019/2020 war es das Thema „La sénsation“ (Sinneswahrnehmungen).
Ursprünglich 1995 – zum 100. Geburtstag des Films – von der Cinémathèque française in Paris und dem Filmwissenschaftler Alain Bergala konzipiert und realisiert, wird CCAJ heute von einem internationalen Netzwerk von Kulturpartnern durchgeführt, die an der Entwicklung des Projekts und seiner Umsetzung in ihren Ländern oder Regionen beteiligt sind.

Im Schuljahr 2019/2020 nahm das DFF das erste Mal an diesem cinephilen Vermittlungsprojekt teil. Gemeinsam mit der Filmemacherin Melanie Gärtner widmeten sich die Schüler/innen der 9. Klasse der Frankfurter Schillerschule der Ästhetik des Films auf kreativ-künstlerische Art und Weise. Das Projekt geht nun in die zweite Runde. Im Schuljahr 2020/2021 beschäftigen sich achtzehn Schüler/innen aus der 9. und 10. Klasse der Frankfurter IGS Herder zusammen mit der Filmemacherin Cristina Diz Muñoz mit dem Thema „Zeit im Film“.

Einen Einblick in die Projektentwicklung und die Ergebnisse des ersten Projektdurchlaufs erhalten Sie hier. Die Schüler/innen hatten seit Herbst 2019 mit der Filmemacherin Übungen – kleine Filmclips – gedreht, um für den Dreh eines Abschlussfilms zu lernen, der im Frühjahr 2020 entstehen sollte. Coronabedingt konnte das Projekt leider nicht wie geplant zu Ende geführt werden.

Kontakt:
Sophie Erichsen
Tel.: +49 69 961 220 – 318
E-Mail: erichsen@dff.film

Das Projekt CCAJ am DFF wird vom Kulturfonds Frankfurt RheinMain im Projekt Kunstvoll gefördert.
Logo

Warenkorb