Cinéfête 21

Kinosaal statt Klassenzimmer heißt es beim französischen Schulfilmfestival Cinéfête. Klassen aller Jahrgangsstufen sehen ausgewählte und preisgekrönte französische Filme im Original mit Untertiteln.

Vom 30.06. bis 06.07.2022 ist Cinéfête erneut in Frankfurt zu Gast (Zusatztermine sind in der Woche von 07.07. – 13.07. möglich). Organisiert vom DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum e.V., findet es im Kino des DFF, dem Cinema und dem Filmforum Höchst statt.

Die Veranstaltung steht auch in diesem Jahr unter der Schirmherrschaft des Gesandten für Kultur der französischen Botschaft und des Hessischen Kultusministers. Der Besuch einer Kinovorstellung ist als Unterrichtszeit anerkannt. Für Schüler:innen beträgt der Preis pro Karte 4 €; Lehrkräfte haben freien Eintritt.

Logo Cinéfete Das französische Schulfilmfestival

Hier finden Sie die Programmübersicht und ein Anmeldeformular, mit dem Sie sich und Ihre Klassen zur Cinéfête anmelden können. Wir bitten Sie um eine verbindliche Reservierung in der Zeit ab 3. Juni bis 27 Juni  (sofern Plätze vorhanden sind, auch gerne darüber hinaus).

Kartenreservierungen:

Kino des Deutschen Filmmuseums und Cinema Arthouse Kino:
Reservierungen für das Kino des Deutschen Filmmuseums sowie für das Cinema Arthouse Kino sind per Email an kino@dff.film oder telefonisch ab 10.06. unter 069 961220-508 (Mo-Do, 14-18 Uhr).
Bitte verwenden Sie zur Anmeldung unbedingt das Anmeldeformular. Per Email wird Ihnen bei rechtzeitiger Reservierung innerhalb weniger Tage mitgeteilt, an welcher Veranstaltung Sie teilnehmen können und die Reservierungsnummer ausgegeben.

Reservierte Tickets zu Vorstellungen im Kino des Deutschen Filmmuseums können bereits im Vorfeld ab dem 23.Juni an der Kasse im Deutschen Filmmuseum abgeholt werden. Alternativ sind die Tickets am Vorstellungstag direkt im jeweiligen Kino an der Kasse erhältlich.

Filmforum Höchst:
Karten für das Filmforum Höchst können nur dort direkt reserviert werden:
per Mail an sabine.imhof.vhs@stadt-frankfurt.de oder telefonisch 069 212 45664.

Weitere Informationen:

Da das Kino des Deutschen Filmmuseums nur 131 Plätze bietet, bitten wir Sie für dieses Kino auch einen Ausweichtermin oder ggf. einen Alternativfilm anzugeben.
Sollten Sie mit mehr als 40 SchülerInnen kommen wollen, Ihnen aber keiner der Termine zusagt, versuchen wir gerne einen weiteren Spieltermin für Sie zu finden (zum Beispiel nachmittags oder in der darauffolgenden Woche).

Damit alle Vorstellungen pünktlich beginnen können, ist es unbedingt erforderlich, dass das Geld für die Tickets schon im Voraus von den Schülern eingesammelt wird. Bitte bringen Sie Ihre Reservierungsnummer mit und kommen mit Ihrer Klasse spätestens 20 min vor Beginn der Vorführung, damit ein pünktlicher Ablauf eingehalten werden kann.

Aufgrund der Erfahrungen der letzten Jahre müssen wir darauf hinweisen, dass die Reservierung verbindlich ist. Änderungen bzgl. der Reservierung geben Sie bitte bis zum 25.06. per E-Mail oder telefonisch bekannt. Höchstens 5 Karten können vor Beginn der Vorstellungen zurückgegeben werden.

Filmauswahl

Cinéfête bietet die Gelegenheit, Filme aus Frankreich im Original mit deutschen Untertiteln zu entdecken. Schüler:innen werden an die französische Sprache und Kultur herangeführt und nehmen so Teil am gegenseitigen Dialog. Die ausgewählten Filme zeichnen sich durch eine Mischung aus pädagogischem Anspruch, altersgerechter Unterhaltung sowie künstlerischem Wert aus.

100 KILOS D’ÉTOILES – 100 KILO STERNE

Frankreich 2018. R: Marie-Sophie Chambon. 88 Min. FSK: k.A.
Altersempfehlung: ab 12 Jahren

Seit sie klein war, interessiert sich die 16-jährige Loïs für Physik und den Weltraum und träumt davon, Astronautin zu werden. Leider ist sie, genau wie ihre Mutter, stark übergewichtig. Obwohl ihre Eltern und Lehrer ihr wenig Hoffnung machen, ist Loïs fest entschlossen, an einem Physikwettbewerb teilzunehmen und einen Flug in der Schwerelosigkeit zu gewinnen. Dafür rekrutiert sie die Hilfe ihrer drei neuen Freundinnen Amélie, Stannah und Justine. Gemeinsam beginnt ein kühner, improvisierter Roadtrip durch Frankreich mit dem Ziel, Loïs’ Traum zu verwirklichen.

Filmstill 100 KILOS D'ÉTOILES, 4 Jugendliche lliegen auf einer Wiese

DONNE-MOI DES AILES – DER JUNGE UND DIE WILDGÄNSE

Frankreich/Norwegen 2019. R: Nicolas Vanier. 113 Min. FSK: 0
Altersempfehlung: ab 9 Jahren

Für Thomas ist der kommende Sommer ein Horror. Er soll ihn bei seinem Vater verbringen, einem umweltbewussten Tierschützer, der auf dem Land lebt. Entsprechend dick ist zunächst die Luft zwischen Vater und Sohn. Beide nähern sich allmählich an, als Thomas anfängt, sich für das Projekt seines Vaters zu interessieren: Die Rettung einer gefährdeten Spezies Wildgänse. Ehe er sich versieht, befindet Thomas sich auf einer abenteuerlichen Reise quer durch Europa, über Land und sogar durch die Luft.

Filmstill DONNE-MOI, Junge mit gelbem Halm, Brille und Headset

FOURMI – LÜGEN HABEN KURZE BEINE

Belgien/Frankreich 2019. R: Julien Rappeneau. 105 Min. FSK: k.A.
Altersempfehlung: ab 11 Jahren

Théos Vater Laurent geht es nicht gut. Seit er seinen Job verloren und sich von seiner Frau getrennt hat, hat er sein Leben nicht mehr im Griff. Immer öfter trinkt er zu viel und pöbelt herum, sogar bei den Fußballspielen seines Sohnes. Als es den Anschein hat, dass Théo für die Jugendmannschaft des FC Arsenal rekrutiert wird, wirkt Laurent wie ausgewechselt und ist plötzlich wie früher. Darauf möchte Théo natürlich auf keinen Fall verzichten, selbst nachdem die Absage vom Verein kommt…

Filmstill FOURMI, Älterer Mann mit Getränk und Junge mit Fußball sitzen auf einer Mauer und unterhalten sich

HORS NORMES – ALLES AUßER GEWÖHNLICH

Frankreich/Belgien 2019. Regie: Olivier Nakache, Éric Toledano. 114 Min. FSK: 6
Altersempfehlung: ab 15 Jahren

Im Alltag von Bruno und Malik wird es nie langweilig. Als Sozialarbeiter betreuen die beiden Männer täglich junge, autistische Menschen und ermöglichen ihnen ein glückliches, produktives Leben. Gemeinsam mit den jugendlichen Helfern, die aus verschiedenen Pariser Gegenden rekrutiert werden, bilden sie eine große, diverse Gruppe mit ihren ganz eigenen Dynamiken und Problemen. Doch bei aller Engelsgeduld, die Bruno und Malik regelmäßig an den Tag legen, fordert ihr pausenloses Engagement ihnen auch viel ab.

FIlmstill HORSNORMES, Drei Personen vor einem Van, die Jüngste von ihnen hat einen dicken schwarzen Helm auf

LES INVISIBLES – DER GLANZ DER UNSICHTBAREN

Frankreich 2018. R: Louis-Julien Petit. 102 Min. FSK: 6
Altersempfehlung: ab 13 Jahren

Nach einer kommunalen Entscheidung soll das “L’Envol”, eine Einrichtung für obdachlose Frauen, geschlossen werden. Der Grund: Zu wenige der Obdachlosen werden erfolgreich in die Gesellschaft reintegriert. Den Mitarbeiterinnen der Einrichtung bleiben nur drei Monate, um für den Verbleib und die Sicherheit der Frauen zu sorgen. Dafür sind alle Mittel recht, von improvisierten Workshops und Berufsausbildungs-Crashkursen bis hin zu weniger legalen Maßnahmen.

Filmstill LES INVISIBLES zeigt eine Gruppe von jungen Menschen

YAO

Frankreich/Senegal 2018. R: Philippe Godeau 103. Min. FSK: k.A.
Altersempfehlung: ab 10 Jahren

Der 13-jährige Yao verlässt sein Dorf auf eigene Faust, um nach Dakar zu reisen und sein großes Vorbild zu treffen, einen französischen Schauspieler mit senegalesischen Wurzeln. In der Hauptstadt bringt ein glücklicher Zufall die beiden zusammen und der Schauspieler Seydou Tall ist schnell gerührt und beeindruckt von seinem Fan. Spontan entscheidet er, Yao auf dem Rückweg in sein Heimatdorf zu begleiten. Es folgt ein Roadtrip, auf dem das ungleiche Duo viel übereinander lernt, aber auch über das Leben selbst.

Filmstill YAO, Zwei Männliche Personen sitzen auf einem Boot an einem See mit dem Rücken zur Kamera

LE VOYAGE DU PRINCE

Frankreich/Luxemburg 2019. R: Jean-François Laguionie, Xavier Picard. 77 Min. FSK: k.A.
Altersempfehlung: ab 6 Jahren

Verletzt und desorientiert wacht der Prinz am Ufer eines unbekannten Meeres auf. Gefunden wird er vom 12-jährigen Tom, der vom fremdartigen Gast fasziniert ist und sich schnell mit ihm anfreundet. Zusammen macht sich das Duo auf eine abenteuerliche Entdeckungsreise. Dabei entdeckt der andersartige Prinz eine komplett neue Zivilisation, die voller wundersamer Eindrücke ist, aber auch einige Gefahren birgt.

Filmstill LE VOYAGE DU PRINCE, Zwei Charaktere laufen abends durch eine Stadt und sehen sich um