Foyerausstellung: Durch die Augen von Magnum

Fotoausstellung im Foyer des DFF

von 16. März an

Die Verbindung der Magnum-Fotograf:innen zum Film ist fast so alt wie die Agentur Magnum Photos, Inc. selbst. Sie haben nicht nur unzählige Dreharbeiten am Set begleitet, sondern in ihren Arbeiten die Bildsprache des Kinos aufgenommen und manchmal sogar geprägt.

Unter dem Titel „Viewfinder – Fotografie und Film im Dialog“ widmen sich die Deutsche Börse Photography Foundation und das DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum dieser spannenden Konstellation. Das DFF zeigt im Museums-Foyer unter dem Titel „Durch die Augen von Magnum“ eine Ausstellung mit Werken aus der Art Collection Deutsche Börse, u.a. von Philipp Jones Griffiths, Harry Gruyaert, Thomas Hoepker und Alec Soth.

In Kooperation mit

Infos für Besucher:innen

Der Eintritt ist im Museumsticket enthalten.
Bitte beachten Sie die aktuellen Hinweise zum Museumsbesuch.

Filmreihe

Eine begleitende Filmreihe ist geplant. Das Kino des DFF bleibt vorerst geschlossen.

Impressionen

Ausstellungsfoto Durch die Augen von Magnum
Ausstellungsfoto Durch die Augen von Magnum
Ausstellungsfoto Durch die Augen von Magnum

Viewfinder – Fotografie und Film im Dialog

Die Nähe von Fotografie und Film zueinander schlägt sich nicht nur in der verwandten Technik nieder. Betrachtet man die Geschichte der beiden Medien, stößt man vor allem auf die gegenseitige Einflussnahme: Fotografie ist immer wieder ein Thema in den unterschiedlichen Filmgenres und auch sie bedient sich oft filmischer Sprache.

Zur Erkundung des Verhältnisses von Fotografie und Film starteten das DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum und die Deutsche Börse Photography Foundation im November 2019 mit der Reihe „Viewfinder – Fotografie und Film im Dialog“ eine neue Kooperation.

Warenkorb