fussball.still – Standbilder von Volker Hildebrandt

4.6. – 17.9.2006

Ikonografische und doch verfremdete Fußballbilder zeigte die Galerieausstellung fußball.still – Standbilder von Volker Hildebrandt zur Fußball-Weltmeisterschaft. Der Kölner Medienkünstler stellte Fußballaufnahmen aus, die Geschichte schrieben. Mit großformatigen Collagen und Gemälden schafft er neue, eigene Ansichten des „Wunders von Bern“ 1954, des Wembley-Tores von 1966, Günter Netzers legendäre Selbsteinwechslung 1973 oder Franz Beckenbauers Spaziergang nach dem WM-Finale 1990. Die Methode ist so einfach wie wirkungsvoll: Aus „gefundenen“ Film- und Fernsehaufnahmen extrahiert der Künstler einzelne Standbilder, so genannte stills, die er in Serie montiert.

Warenkorb