Verehrt Verfolgt Vergessen – Schauspieler als Naziopfer

Ausstellung 1998 Verehrt Verfolgt Vergessen – Schauspieler als Naziopfer

11.3. – 26.4.1998

Sieben Schauspieler, auf dem Höhepunkt ihrer Karrieren in Theater, Film oder Kabarett, wurden wie viele andere ihrer Kollegen von den Nationalsozialisten verfolgt, in Konzentrationslagern ermordet oder in den Selbstmord getrieben. Der Kulturhistoriker Ulrich Liebe recherchierte und sammelte, um diesen Opfern zum Gedenken eine Wanderausstellung zu gestalten.
Kooperation mit der Herbert Ihering Gesellschaft, Schöppenstedt und dem Fritz Bauer Institut Frankfurt.

Ausstellung 1998 Verehrt Verfolgt Vergessen – Schauspieler als Naziopfer

Warenkorb