Hommage Marion Cotillard

Mit Marion Cotillard ehrt das Kino des DFF im April eine der großen Schauspielerinnen des gegenwärtigen Kinos mit einer Hommage. Cotillard wurde 1975 in Paris geboren und sammelte als Kind einer Schauspieler:innenfamilie bereits früh Erfahrungen in Theater und Fernsehen. Nach Nebenrollen für Regisseur:innen wie Arnaud Desplechin und Coline Serreau gelang ihr mit der Beteiligung an Luc Bessons TAXI (1998) der Durchbruch im französischen Kino. Im Laufe der Zeit und durch die Zusammenarbeit mit Filmemachern wie Tim Burton, Jean-Pierre Jeunet und Ridley Scott erlangte Cotillard auch internationales Ansehen. Für ihre Interpretation der Chansonsängerin Edith Piaf in Olivier Dahans LA MÔME (2007) wurde sie sowohl mit dem Oscar®, dem Golden Globe als auch dem César ausgezeichnet und avancierte endgültig zum Weltstar. Ihr Schauspielstil und ihre Filmografie mit Engagements unter anderem für Michael Mann, Xavier Dolan, Christopher Nolan und Steven Soderbergh weisen ein vielschichtiges Profil zwischen dem französischen Kino, Hollywood und dem internationalen Autor:innenfilm auf. Die Hommage deckt unterschiedliche Phasen und Facetten von Cotillards Schaffen von den frühen 2000er Jahren bis heute ab.

Dienstag  02.04.2024

20:30 Uhr

DE ROUILLE ET D’OS

Der Geschmack von Rost und Knochen
Frankreich/Belgien/Singapur 2012. R: Jacques Audiard. D: Marion Cotillard, Matthias Schoenaerts, Céline Sallette. 120 Min. DCP. Franz. OmU
Original French version with German subtitles
Filmreihe: Marion Cotillard

Gemeinsam mit seinem Sohn verlässt der etwas grobe und ungestüme Alain Belgien, um in Antibes mit seiner Schwester und ihrem Mann zusammenzuleben. Dort hält er sich mit verschiedenen Gelegenheitsjobs über Wasser. In einer Diskothek lernt er eines Abends die Waltrainerin Stéphanie kennen, mit der er sich schnell anfreundet. Nachdem Stéphanie einen folgenschweren Unfall erleidet, vertieft sich die besondere Beziehung der beiden. Für ihre herausragende, einfühlsame Leistung war Marion Cotillard unter anderem für einen Golden Globe und einen BAFTA nominiert.

Mittwoch  03.04.2024

20:30 Uhr

MIDNIGHT IN PARIS

Spanien/Großbritannien/Frankreich 2011. R: Woody Allen. D: Owen Wilson, Rachel McAdams, Marion Cotillard. 94 Min. 35mm. OF
Original English version
Filmreihe: Marion Cotillard

Hauptfigur in Woody Allens Hommage an die französische Hauptstadt ist der Drehbuchautor Gil Pender, der gerade an seinem ersten Roman arbeitet und mit seiner Verlobten Inez Urlaub in Paris macht. Von Versagensängsten geplagt streift er eines Nachts durch die Stadt und wird von einer fidelen Gesellschaft in eine Oldtimer-Limousine eingeladen. Als er mit seinen neuen Bekannten aussteigt, findet er sich im Paris der 1920er Jahre wieder. Dort trifft er auf Persönlichkeiten wie Ernest Hemingway, F. Scott Fitzgerald und Gertrude Stein und verliebt sich in Adriana – charismatisch verkörpert von Marion Cotillard –, die Geliebte Picassos.

Donnerstag  04.04.2024

18:00 Uhr

DEUX JOURS, UNE NUIT

Zwei Tage, eine Nacht
Belgien/Frankreich/Italien 2014. R: Jean-Pierre und Luc Dardenne. D: Marion Cotillard, Fabrizio Rongione, Catherine Salée. 95 Min. DCP. Franz. OmU
Original French version with German subtitles
Filmreihe: Marion Cotillard

Sandra bleibt nur ein Wochenende – zwei Tage und eine Nacht – Zeit, um ihren Job zu retten: Wenn ihre Kolleg:innen in einer Betriebs-Abstimmung für ihre Entlassung votieren, erhalten sie einen Bonus von 1.000 Euro. Sandra, die eben erst eine Depression überwunden hat und selbst nicht weiß, ob sie kämpfen oder resignieren soll, spricht in der Folge mit jedem und jeder ihrer 16 Kolleg:innen. Marion Cotillard brilliert in Jean-Pierre und Luc Dardennes nüchternem Sozialdrama, das auf zutiefst empathische Weise die Einzelschicksale in einer kleinstädtischen Arbeiter:innenwelt in den Blick nimmt.

Samstag  06.04.2024

20:30 Uhr

DE ROUILLE ET D’OS

Der Geschmack von Rost und Knochen
Frankreich/Belgien/Singapur 2012. R: Jacques Audiard. D: Marion Cotillard, Matthias Schoenaerts, Céline Sallette. 120 Min. DCP. Franz. OmU
Original French version with German subtitles
Filmreihe: Marion Cotillard

Gemeinsam mit seinem Sohn verlässt der etwas grobe und ungestüme Alain Belgien, um in Antibes mit seiner Schwester und ihrem Mann zusammenzuleben. Dort hält er sich mit verschiedenen Gelegenheitsjobs über Wasser. In einer Diskothek lernt er eines Abends die Waltrainerin Stéphanie kennen, mit der er sich schnell anfreundet. Nachdem Stéphanie einen folgenschweren Unfall erleidet, vertieft sich die besondere Beziehung der beiden. Für ihre herausragende, einfühlsame Leistung war Marion Cotillard unter anderem für einen Golden Globe und einen BAFTA nominiert.

Sonntag  07.04.2024

17:30 Uhr

LA MÔME

La vie en rose
Frankreich/Großbritannien/Tschechische Republik 2007. R: Olivier Dahan. R: Marion Cotillard, Sylvie Testud, Pascal Greggory. 140 Min. 35mm. Franz. OmU
Original French version with German subtitles
Filmreihe: Marion Cotillard

Vom Bordell der Großmutter bis hin zu den großen Konzertbühnen in New York: Episodenhaft erzählt LA MÔME die bewegende Geschichte der legendären französischen Sängerin Édith Piaf, die auf ihrem steinigen Weg zum Welterfolg und darüber hinaus immer wieder von persönlichen Tragödien verfolgt wurde. Piafs Leben inszeniert Olivier Dahan dabei als stetigen Kampf zwischen Singen und Überleben. Für ihre Darstellung der exzentrischen Sängerin wurde Marion Cotillard mit dem Oscar® als beste Hauptdarstellerin sowie mit dem Gloden Globe und dem César ausgezeichnet.

Dienstag  09.04.2024

20:30 Uhr

DEUX JOURS, UNE NUIT

Zwei Tage, eine Nacht
Belgien/Frankreich/Italien 2014. R: Jean-Pierre und Luc Dardenne. D: Marion Cotillard, Fabrizio Rongione, Catherine Salée. 95 Min. DCP. Franz. OmU
Original French version with German subtitles
Filmreihe: Marion Cotillard

Sandra bleibt nur ein Wochenende – zwei Tage und eine Nacht – Zeit, um ihren Job zu retten: Wenn ihre Kolleg:innen in einer Betriebs-Abstimmung für ihre Entlassung votieren, erhalten sie einen Bonus von 1.000 Euro. Sandra, die eben erst eine Depression überwunden hat und selbst nicht weiß, ob sie kämpfen oder resignieren soll, spricht in der Folge mit jedem und jeder ihrer 16 Kolleg:innen. Marion Cotillard brilliert in Jean-Pierre und Luc Dardennes nüchternem Sozialdrama, das auf zutiefst empathische Weise die Einzelschicksale in einer kleinstädtischen Arbeiter:innenwelt in den Blick nimmt.

Donnerstag  11.04.2024

18:00 Uhr

MIDNIGHT IN PARIS

Spanien/Großbritannien/Frankreich 2011. R: Woody Allen. D: Owen Wilson, Rachel McAdams, Marion Cotillard. 94 Min. 35mm. OF
Original English version
Filmreihe: Marion Cotillard

Hauptfigur in Woody Allens Hommage an die französische Hauptstadt ist der Drehbuchautor Gil Pender, der gerade an seinem ersten Roman arbeitet und mit seiner Verlobten Inez Urlaub in Paris macht. Von Versagensängsten geplagt streift er eines Nachts durch die Stadt und wird von einer fidelen Gesellschaft in eine Oldtimer-Limousine eingeladen. Als er mit seinen neuen Bekannten aussteigt, findet er sich im Paris der 1920er Jahre wieder. Dort trifft er auf Persönlichkeiten wie Ernest Hemingway, F. Scott Fitzgerald und Gertrude Stein und verliebt sich in Adriana – charismatisch verkörpert von Marion Cotillard –, die Geliebte Picassos.

Freitag  12.04.2024

20:30 Uhr

INCEPTION

USA/Großbritannien 2010. R: Christopher Nolan. D: Leonardo DiCaprio, Marion Cotillard, Elliot Page. 148 Min. 35mm. OmU
Original version with German subtitles
Filmreihe: Marion Cotillard

Mithilfe des vom US-Militär entwickelten Traum-Sharing-Verfahrens dringt Industriespionage-Spezialist Dominick Cobb in die Träume seiner Opfer ein, um wertvolle Informationen zu entwenden. Als er den japanischen Magnaten Saito auszuspionieren versucht, wird Cobb allerdings von seiner verstorbenen Frau Mal – gespielt von Marion Cotillard – gestört, zu der er eine schmerzhafte Beziehung aufrechterhält. Saito heuert ihn daraufhin an, eine Idee in das Gehirn eines Rivalen zu implantieren. Doch während der Mission mischt sich Mal erneut ein. Virtuos spielt Christopher Nolan mit den verschiedenen Ebenen von Traum und Realität und verschränkt diese bis zur Ununterscheidbarkeit.

Dienstag  16.04.2024

20:30 Uhr

INCEPTION

USA/Großbritannien 2010. R: Christopher Nolan. D: Leonardo DiCaprio, Marion Cotillard, Elliot Page. 148 Min. 35mm. OmU
Original version with German subtitles
Filmreihe: Marion Cotillard

Mithilfe des vom US-Militär entwickelten Traum-Sharing-Verfahrens dringt Industriespionage-Spezialist Dominick Cobb in die Träume seiner Opfer ein, um wertvolle Informationen zu entwenden. Als er den japanischen Magnaten Saito auszuspionieren versucht, wird Cobb allerdings von seiner verstorbenen Frau Mal – gespielt von Marion Cotillard – gestört, zu der er eine schmerzhafte Beziehung aufrechterhält. Saito heuert ihn daraufhin an, eine Idee in das Gehirn eines Rivalen zu implantieren. Doch während der Mission mischt sich Mal erneut ein. Virtuos spielt Christopher Nolan mit den verschiedenen Ebenen von Traum und Realität und verschränkt diese bis zur Ununterscheidbarkeit.

Mittwoch  24.04.2024

18:00 Uhr

JEUX D’ENFANTS

Liebe mich, wenn du dich traust
Frankreich/Belgien 2003. R: Yann Samuell. D: Guillaume Canet, Marion Cotillard, Thibault Verhaeghe. 93 Min. 35mm. OmU
Original French version with German subtitles
Filmreihe: Marion Cotillard

Schon als Kinder fordern sich Julien und Sophie mit waghalsigen Mutproben und Wetten gegenseitig heraus. Auch als Erwachsene halten die beiden noch an ihrem Kinderspiel fest, wobei dieses immer extremere Ausmaße annimmt. Durch ihr Wetteifern lenken sie sich von einer Wahrheit ab, die sich nach und nach offenbart: dass sie vielleicht doch wie füreinander geschaffen sind. Die mit Marion Cotillard und ihrem späteren Ehemann Guillaume Canet in den Hauptrollen besetzte romantische Komödie kam auch in den USA in den Vertrieb und verhalf so ihrer Hauptdarstellerin zum internationalen Durchbruch.

Freitag  26.04.2024

20:30 Uhr

ANNETTE

Frankreich/Deutschland/Belgien/Japan/Mexiko/Schweiz 2021. R: Leos Carax. D: Marion Cotillard, Adam Driver, Simon Helberg. 140 Min. DCP. Franz. OmU
Original French version with German subtitles
Filmreihe: Marion Cotillard

Leos Carax‘ exzentrische Rock-Oper Annette erzählt die Geschichte der tragischen Liebe zwischen Henry, einem selbstzerstörerischen Comedian, und Ann, einer berühmten Opernsängerin. Nach der Geburt ihrer gemeinsamen Tochter – im Film ein wundersames, puppenartiges Wesen – entwickeln sich die Karrieren der beiden Stars in unterschiedliche Richtungen: Während Ann vor ausverkauftem Haus singt, steckt Henry in einer beruflichen Krise und verliert zunehmend an Popularität. Neben der Musik der Art-Pop-Gruppe Sparks wird der Film vor allem von Adam Driver und Marion Cotillard in den Hauptrollen getragen.

Samstag  27.04.2024

20:00 Uhr

LA MÔME

La vie en rose
Frankreich/Großbritannien/Tschechische Republik 2007. R: Olivier Dahan. R: Marion Cotillard, Sylvie Testud, Pascal Greggory. 140 Min. 35mm. Franz. OmU
Original French version with German subtitles
Filmreihe: Marion Cotillard

Vom Bordell der Großmutter bis hin zu den großen Konzertbühnen in New York: Episodenhaft erzählt LA MÔME die bewegende Geschichte der legendären französischen Sängerin Édith Piaf, die auf ihrem steinigen Weg zum Welterfolg und darüber hinaus immer wieder von persönlichen Tragödien verfolgt wurde. Piafs Leben inszeniert Olivier Dahan dabei als stetigen Kampf zwischen Singen und Überleben. Für ihre Darstellung der exzentrischen Sängerin wurde Marion Cotillard mit dem Oscar® als beste Hauptdarstellerin sowie mit dem Gloden Globe und dem César ausgezeichnet.

Sonntag  28.04.2024

20:30 Uhr

JEUX D’ENFANTS

Liebe mich, wenn du dich traust
Frankreich/Belgien 2003. R: Yann Samuell. D: Guillaume Canet, Marion Cotillard, Thibault Verhaeghe. 93 Min. 35mm. OmU
Original French version with German subtitles
Filmreihe: Marion Cotillard

Schon als Kinder fordern sich Julien und Sophie mit waghalsigen Mutproben und Wetten gegenseitig heraus. Auch als Erwachsene halten die beiden noch an ihrem Kinderspiel fest, wobei dieses immer extremere Ausmaße annimmt. Durch ihr Wetteifern lenken sie sich von einer Wahrheit ab, die sich nach und nach offenbart: dass sie vielleicht doch wie füreinander geschaffen sind. Die mit Marion Cotillard und ihrem späteren Ehemann Guillaume Canet in den Hauptrollen besetzte romantische Komödie kam auch in den USA in den Vertrieb und verhalf so ihrer Hauptdarstellerin zum internationalen Durchbruch.

Dienstag  30.04.2024

20:00 Uhr

INNOCENCE

Frankreich/Belgien/Großbritannien/Japan 2004. R: Lucile Hadžihalilovic. D: Zoé Auclair, Lea Bridarolli, Marion Cotillard. 121 Min. 35mm. Franz. OmU
Original French version with German subtitles
Filmreihe: Marion Cotillard

Eingebettet in Särgen erreichen neue Schülerinnen ein abgeschiedenes Internat, so auch die junge Iris. Die Lehrerinnen Eva – eindrücklich gespielt von Marion Cotillard – und Edith weisen sie und die anderen Mädchen in den sonderbaren Lehrplan der Institution ein: Komplett in weiß gekleidet werden feenhafte Tänze im Wald abgehalten. Doch bei Einbruch der Nacht erhalten die Mädchen eine weitere, dunklere Unterweisung. Basierend auf Wedekinds unvollendeter Erzählung Mine-Haha oder Über die körperliche Erziehung der jungen Mädchen erkundet INNOCENCE in trance-ähnlichen Bildern märchenhafte Abgründe und das Konzept der weiblichen Unschuld.