Was tut sich – im deutschen Film?

Einmal pro Monat präsentieren DFF und epd film ein herausragendes aktuelles deutschsprachiges Kinowerk.

Im Dezember ist dies WIR SIND DANN WOHL DIE ANGEHÖRIGEN, der kürzlich das Filmfest Hamburg eröffnete. Regisseur Hans-Christian Schmid gilt als einer bedeutendsten Filmemacher des aktuellen deutschen Kinos: 2009 war Schmid bereits mit STURM zu Gast bei unserer Filmreihe – zu seiner beeindruckend vielseitigen Filmographie zählen NACH FÜNF IM URWALD (1995), CRAZY (2000), LICHTER (2003), REQUIEM (2006), WAS BLEIBT (2012) und die Mini-Serie DAS VERSCHWINDEN (2017).

Sonntag  18.12.2022

20:15 Uhr

WIR SIND DANN WOHL DIE ANGEHÖRIGEN

Deutschland 2022. R: Hans-Christian Schmid. D: Claude Albert Heinrich, Adina Vetter, Justus von Dohnányi. 118 Min. DCP
Vorfilm: DAS LACHENDE GEWITTER (DE 1991, R: Hans-Christian Schmid)
Zu Gast: Hans-Christian Schmid, Michael Gutmann
Filmreihe: Was tut sich - im deutschen Film?

Jan Philipp Reemtsma wird 1996 entführt. 33 Tage lang durchleidet der damals 13-jährige Johann Scheerer gemeinsam mit seiner Mutter Angst, Panik und Bangen um das Leben seines Vaters. Johann wird Zeuge, wie die Polizei sein Zuhause in ein Einsatzzentrum verwandelt. Eine Geldübergabe nach der anderen misslingt – und der Vater schreibt verzweifelte Briefe.

Was tut sich - im deutschen Film?
Einmal pro Monat präsentieren DFF und epd film ein herausragendes deutschsprachiges Kinowerk mit anschließendem Werkstattgespräch. Im Dezember ist dies WIR SIND DANN WOHL DIE ANGEHÖRIGEN, der kürzlich das Filmfest Hamburg eröffnete. Hans-Christian Schmid gilt als einer der bedeutendsten Filmschaffenden des aktuellen deutschen Kinos: Bereits 2009 war Schmid mit STURM zu Gast bei unserer Filmreihe – zu seiner vielseitigen Filmografie zählen NACH FÜNF IM URWALD (1995), CRAZY (2000), REQUIEM (2006), WAS BLEIBT (2012) und die Serie DAS VERSCHWINDEN (2017).