Lecture & Film: Luis Buñuel

Kino am Abgrund der Moderne

Luis Buñuel (1900–1983) ist eine Jahrhundertfigur nicht nur des Kinos. Mit UN CHIEN ANDALOU verlieh er dem Surrealismus sein prägendes Gesicht und dem Kino eine neue Dimension. Wie kein zweiter verstand Buñuel das Kino als Kunst einer revolutionären Einbildungskraft und erkundete in seinen Filmen die Abgründe der Moderne zwischen utopischer Hoffnung und säkularer Katastrophe.

In der Reihe führen namhafte Expert:innen aus Europa und den USA in die vielfältigen Facetten von Buñuels Werk ein – von den frühen surrealistischen Arbeiten über die dokumentarischen Filme der 1930er und die Filme in Mexiko bis zu den großen Werken der 1960er.

Besonderer Dank an den Franz Adickes Stiftungsfonds für die Unterstützung der Reihe.

Donnerstag  09.02.2023

20:00 Uhr

NAZARÍN

Mexiko 1959. R: Luis Buñuel. D: Francisco Rabal, Marga López, Rita Macedo. 94 Min. 35mm. OmeU
Original version with English subtitles
Lecture von Andrea Gremels (Frankfurt, nur am 9.2.): Nazarín als „heiliger Exot“ und Figur des kulturell Anderen
Filmreihe: Lecture & Film: Luis Buñuel

Der Priester Don Nazario versucht durch seine Selbstlosigkeit dem Leben Jesus Christus nachzueifern. Mit Prostituierten, Bettlern und Dieben teilt er sein karges Hab und Gut. Doch sowohl die Kirche als auch die armen Menschen Mexikos lehnen seine idealistische Gesinnung ab. NAZARÍN fällt in Buñuels mexikanische Schaffensphase. In dieser Zeit beschäftigt er sich intensiv mit dem Werk von Benito Pérez-Galdós, einer der bedeutendsten spanischen Schriftsteller des realistischen Romans im ausgehenden 19. Jahrhundert. In ihrem Vortrag legt Andrea Gremels ein besonderes Augenmerk auf die Darstellung Nazaríns als „heiliger Exot“. Die Naivität der Hauptfigur lässt sich nicht nur auf dessen frommen Idealismus zurückführen, der im eklatanten Kontrast zur gesellschaftlichen Realität der unteren Schichten steht. Für die soziokulturellen Codes und ungeschriebenen Regeln von Machismo, Klientelismus und Spiritismus ist er gänzlich blind.

Andrea Gremels ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für romanische Sprachen und Literaturen der Goethe-Universität Frankfurt. Ihre Schwerpunkte sind die französischen und lateinamerikanischen Literaturen und Kulturen des 20. Jahrhunderts, transkulturelle Studien und Migrationsliteraturen sowie der internationale Surrealismus.

Samstag  11.02.2023

18:00 Uhr

NAZARÍN

Mexiko 1959. R: Luis Buñuel. D: Francisco Rabal, Marga López, Rita Macedo. 94 Min. 35mm. OmeU
Original version with English subtitles
Lecture von Andrea Gremels (Frankfurt, nur am 9.2.): Nazarín als „heiliger Exot“ und Figur des kulturell Anderen
Filmreihe: Lecture & Film: Luis Buñuel

Der Priester Don Nazario versucht durch seine Selbstlosigkeit dem Leben Jesus Christus nachzueifern. Mit Prostituierten, Bettlern und Dieben teilt er sein karges Hab und Gut. Doch sowohl die Kirche als auch die armen Menschen Mexikos lehnen seine idealistische Gesinnung ab. NAZARÍN fällt in Buñuels mexikanische Schaffensphase. In dieser Zeit beschäftigt er sich intensiv mit dem Werk von Benito Pérez-Galdós, einer der bedeutendsten spanischen Schriftsteller des realistischen Romans im ausgehenden 19. Jahrhundert. In ihrem Vortrag legt Andrea Gremels ein besonderes Augenmerk auf die Darstellung Nazaríns als „heiliger Exot“. Die Naivität der Hauptfigur lässt sich nicht nur auf dessen frommen Idealismus zurückführen, der im eklatanten Kontrast zur gesellschaftlichen Realität der unteren Schichten steht. Für die soziokulturellen Codes und ungeschriebenen Regeln von Machismo, Klientelismus und Spiritismus ist er gänzlich blind.

Andrea Gremels ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für romanische Sprachen und Literaturen der Goethe-Universität Frankfurt. Ihre Schwerpunkte sind die französischen und lateinamerikanischen Literaturen und Kulturen des 20. Jahrhunderts, transkulturelle Studien und Migrationsliteraturen sowie der internationale Surrealismus.

Donnerstag  16.02.2023

20:00 Uhr

ÉL

Spanien 1953. R: Luis Buñuel. D: Arturo de Córdova, Delia Garcés, Carlos Martínez Baena. 92 Min. 35mm. OmeU
Original version with English subtitles
Lecture von Javier Herrera-Navarro (in spanischer Sprache mit Übersetzung, nur am 16.2.): Buñu-ÉL: Autobiography of the Entomological Gaze
Filmreihe: Lecture & Film: Luis Buñuel

ÉL gilt als stark autobiografisch geprägter Film in Buñuels Œuvre. Der Film basiert auf einem Werk der spanischen Autorin Mercedes Pinto und erzählt die Geschichte eines reichen Mannes, der von einem zunehmenden und bald schon wahnhaften Misstrauen gegenüber seiner Ehefrau geplagt wird. Mit großer poetischer Intensität bringt der Filmemacher sein Denken über die Vorstellung vom Menschen als sozial geprägtes Wesen zum Ausdruck. In seinem Vortrag beleuchtet Javier Herrera-Navarro Buñuels Blick auf das Thema der Eifersucht in der spanischen Kultur.

Javier Herrera-Navarro ist Autor der Bücher Estudios sobre Las Hurdes de Buñuel (2006) und Luis Buñuel en su archivo: de Los olvidados a Viridiana (2015). Derzeit stellt er den ersten Band von Buñuel Lector fertig.

Samstag  18.02.2023

18:00 Uhr

ÉL

Spanien 1953. R: Luis Buñuel. D: Arturo de Córdova, Delia Garcés, Carlos Martínez Baena. 92 Min. 35mm. OmeU
Original version with English subtitles
Lecture von Javier Herrera-Navarro (in spanischer Sprache mit Übersetzung, nur am 16.2.): Buñu-ÉL: Autobiography of the Entomological Gaze
Filmreihe: Lecture & Film: Luis Buñuel

ÉL gilt als stark autobiografisch geprägter Film in Buñuels Œuvre. Der Film basiert auf einem Werk der spanischen Autorin Mercedes Pinto und erzählt die Geschichte eines reichen Mannes, der von einem zunehmenden und bald schon wahnhaften Misstrauen gegenüber seiner Ehefrau geplagt wird. Mit großer poetischer Intensität bringt der Filmemacher sein Denken über die Vorstellung vom Menschen als sozial geprägtes Wesen zum Ausdruck. In seinem Vortrag beleuchtet Javier Herrera-Navarro Buñuels Blick auf das Thema der Eifersucht in der spanischen Kultur.

Javier Herrera-Navarro ist Autor der Bücher Estudios sobre Las Hurdes de Buñuel (2006) und Luis Buñuel en su archivo: de Los olvidados a Viridiana (2015). Derzeit stellt er den ersten Band von Buñuel Lector fertig.