Southern Lights

Kino des globalen Südens, 29. Oktober bis 2. November

Willkommen zu einer aufregenden Reise ins Kino des Südens. 15 Filme von jungen Filmschaffenden erzählen Geschichten aus Ägypten, Brasilien, Kambodscha, Iran, Guatemala, Libanon, den Philippinen, Saudi Arabien, Südafrika, Sudan, Syrien und Tunesien.

Neun Filme machen im Oktober den Anfang: In YOMMEDINE (2018) durchqueren Beshay und der junge Waise Obama mit einem Eselskarren Ägypten. Einen radikalen Neuanfang wagen zwei syrische Brüder in der Doku NAHNOU MEN HOUNAK (2020). AKHER ZIYARAH (2019) erzählt eine Vater-Sohn-Geschichte zwischen der Hauptstadt Riad und dem Heimatdorf. Eine patriarchale Gesellschaft schickt die junge Iranerin Maryam in YALDA (2019) auf die Anklagebank. In NUESTRAS MADRES (2019) begibt sich der junge Forensiker Ernesto auf Spurensuche nach seinem vermissten Vater. Für den ersehnten ersten Kuss braucht der blinde Leo in HOJE EU QUERO VOLTAR SOZINHO (2014) den passenden Gegenpart: Giovana oder Gabriel?

Die Filmreihe feiert die Vielfalt und lädt ein, den globalen Süden in ganz neuen Lichtern zu sehen.

Southern Lights wird gefördert im Programm 360° – Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft der Kulturstiftung des Bundes. Mit der Teilnahme an dem Programm möchte sich das DFF stärker für die neue, diverse Stadtgesellschaft öffnen und gezielt Menschen ansprechen, die es bislang nicht erreicht hat.

Die Zusatzvorstellungen von YOMEDDINE am Donnerstag, 29. Oktober, und MADE IN BANDLADESH am Montag, 2. November, stehen Mitgliedern von DaMigra e.V. und Migrant/innenselbstorganisationen ebenso wie allen Interessierten offen!

Neben den beiden Zusatzvorstellungen findet in Zusammenarbeit mit DaMigra e.V. ein Workshop statt.

Zu den Filmen der Reihe im November geht es hier.

Filmstill Yomeddine

Gefördert im Programm

360° - Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft

Donnerstag  29.10.2020

18:00 Uhr

YOMEDDINE

Ägypten 2018. R: A.B. Shawky D: Rady Gamal. Ahmed Abdelhafiz. 97 Min. DCP. OmeU
Filmreihe: Southern Lights

Beshay lebt seit seiner Kindheit in einer Leprakolonie in der ägyptischen Wüste. Nach dem Tod seiner Frau beschließt er, mittlerweile selbst von Lepra geheilt, den Ort zu verlassen, um nach seinen Wurzeln zu suchen. Mit seinen spärlichen Habseligkeiten auf einen Eselskarren geschnallt, macht er sich auf den Weg. Obama, ein nubisches Waisenkind, begleitet ihn auf seiner Suche nach einer Familie und einer Heimat.

20:15 Uhr

NAHNOU MEN HOUNAK

We Are From There
Libanon/Frankreich 2020. R: Wissam Tanios. D: Milad Khawam, Jamil Khawam. Dokumentarfilm. 82 Min. DCP. OmeU
Zu Gast: Wissam Tanios
Vorfilm: FIFTEEN
Belgien/Ägypten 2017. R: Sameh Alaa. D: Ahmed Abd El Razek, Ahmed El Amir. 10 Min. DCP. OmeU
Filmreihe: Southern Lights

NAHNOU MEN HOUNAK
Zwei syrische Brüder Mitte 20 beschließen, in verschiedene Städte zu ziehen und ihr Leben von Grund auf neu zu beginnen. Alles lassen sie hinter sich, außer ihrer Leidenschaft für das Leben, ihrer Entschlossenheit, ihrem Sinn für Humor und ihrer Hoffnung auf eine bessere Zukunft. Ihr Cousin Wissam dokumentiert die Reise der Beiden über fünf Jahre hinweg. In seinen Aufnahmen lässt er Kindheitserinnerungen wach werden, erkundet die Bedeutung von Heimat und die Fähigkeit der Menschen, mit radikalen Veränderungen umzugehen.
FIFTEEN
An einem heißen Sommertag bahnt sich ein schweigsamer Teenager mit einem Baby im Schlepptau seinen Weg durch das Getümmel von Kairo zum Krankenhaus. Der Kurzfilm ist eine schonungslose und zugleich mitfühlende Untersuchung erlebter Traumata.

Freitag  30.10.2020

18:00 Uhr

AKHER ZIYARAH

Last Visit
Saudi-Arabien 2019. R: Abdulmohsen Aldhabaan. D: Osama Alqess, Abdullah Alfahad, Fahad Alghariri. 76 Min. DCP. OmeU
Vorfilm: NYERKUK
Sudan 2016. R: Mohamed Kordofani D: Fakhreldin Tariq, Khaled Abuashara, Ahmed Sidahmed. 19 Min. Digital File. OmeU
Filmreihe: Southern Lights

AKHER ZIYARAH
Nachdem Nasser die Nachricht von der schweren Krankheit seines Vaters erhalten hat, fährt er mit seinem jugendlichen Sohn Waleed in seine ländliche Heimatstadt südlich von Riad. Die Beziehung zwischen Vater und Sohn wandelt sich, als sie in der abgelegen Stadt ankommen. In der Anwesenheit seines sterbenden Großvaters rebelliert Waleed gegen die Bevormundung durch seinen Vater.
NYERKUK
Nachdem er seinen Vater bei einem Luftangriff verloren hat, flieht der zehnjährige Adam in die sudanesische Hauptstadt Khartum, um zu überleben. Dort wird er der geschickteste Einbrecher einer mafiösen Clique. Kompliziert wird es, als Adam beschließt, sich von dem Gangster Mazda loszusagen und ein neues Leben zu beginnen.

20:30 Uhr

HOJE EU QUERO VOLTAR SOZINHO

Heute gehe ich allein nach Hause
Brasilien 2014. R: Daniel Ribeiro D: Ghilherme Lobo, Tess Amorim, Fabio Audi, Isabella Guasco. 95 Min. DCP. OmU
THREE CENTIMETERS
Libanon/Großbritannien 2016. R: Lara Zeidan D: Mira Choukeir, Joyce Abou Jaoude, Bissan Ahmad, Melissa Dano. 9 Min. DCP. OmeU
Filmreihe: Southern Lights

HOJE EU QUERO VOLTAR SOZINHO
Leo ist von Geburt an blind. Wie die meisten Teenager träumt er vom ersten Kuss. An seine beste Freundin Giovana denkt Leo dabei gar nicht. Dann kommt Gabriel in seine Klasse. Er begleitet Leo nach Hause, bringt ihm das Tanzen bei und beschreibt ihm die Mondfinsternis. Und nach einer Party gehört auch Leo zu den Jungs, die schon mal geküsst wurden…
THREE CENTIMETERS
Vier Freundinnen hängen in einem Riesenrad über Beirut in der Luft. Als Geheimnisse gelüftet werden und die Spannungen zunehmen, kommt es zu einem unerwarteten Geständnis.

Samstag  31.10.2020

16:00 Uhr

YALDA, A NIGHT FOR FORGIVNESS

Frankreich/Deutschland/Schweiz/Luxemburg/Libanon/Iran 2019. R: Massoud Bakhshi D: Sadaf Asgari, Behnaz Jafari, Fereshte Sadre Orafaee, Forough Ghojabagli, Arman Darvish. 89 Min. DCP. OmU
Filmreihe: Southern Lights

Die junge Maryam wird des Mordes an ihrem Ehemann schuldig gesprochen und zum Tode verurteilt. In einer populären Live-TV-Show erhält sie die Gelegenheit, der einzigen Tochter des Opfers gegenüberzutreten und diese um Vergebung zu bitten. Im individuellen Schicksal der jungen Frau spiegeln sich die tief verwurzelten patriarchalischen Strukturen der iranischen Gesellschaft auf erschreckende Weise wider.

18:00 Uhr

NUESTRAS MADRES

Our Mothers
Guatemala/Frankreich 2019. R: César Díaz D: Armando Espitia, Emma Dib, Aurelia Caal, Julio Serrano Echeverría, Victor Moreira. 77 Min. DCP. OmeU
Filmreihe: Southern Lights

Guatemala, 2018: Der junge Ernesto arbeitet als Forensiker in dem vom Bürgerkrieg gezeichneten Land. Seine Aufgabe ist es, Menschen zu identifizieren, die während des Krieges verschwanden. Während er die Aussage einer älteren Frau hört, glaubt er, eine Spur zu seinem Vater gefunden zu haben, einem Guerillakämpfer, dessen Spur sich im Bürgerkrieg verlor. Gegen den Willen seiner Mutter beginnt er, nach der Wahrheit zu suchen.

20:30 Uhr

YOMEDDINE

Ägypten 2018. R: A.B. Shawky D: Rady Gamal. Ahmed Abdelhafiz. 97 Min. DCP. OmeU
Filmreihe: Southern Lights

Beshay lebt seit seiner Kindheit in einer Leprakolonie in der ägyptischen Wüste. Nach dem Tod seiner Frau beschließt er, mittlerweile selbst von Lepra geheilt, den Ort zu verlassen, um nach seinen Wurzeln zu suchen. Mit seinen spärlichen Habseligkeiten auf einen Eselskarren geschnallt, macht er sich auf den Weg. Obama, ein nubisches Waisenkind, begleitet ihn auf seiner Suche nach einer Familie und einer Heimat.

Warenkorb