HUGO CABRET

HUGO CABRET
USA 2011. R: Martin Scorsese
126 Min. Empfohlen ab 9 Jahren

Paris 1931: Eine Maschine, die aussieht wie ein Mensch und durch ein kompliziertes Räderwerk angetrieben wird, ist alles, was Hugo Cabret von seinem Vater geblieben ist. Seit dessen Tod lebt der 12-Jährige allein in einem versteckten Raum im Bahnhof Montparnasse. Als ein alter mürrischer Spielzeugmacher den Jungen beim Stehlen erwischt und ihm das Notizbuch seines Vaters abnimmt, ist Hugo verzweifelt. Nur Isabelle, die Adoptivtochter des alten Mannes, kann ihm helfen. Bald entdecken die beiden, dass die seltsame Maschine auch eng mit dem Leben des Spielzeugmachers verbunden ist, der einst ein Stummfilmpionier war. Die zahlreichen Verweise auf frühe Stummfilme – insbesondere die aufwändigen Produktionen des Filmpioniers George Méliès – sind eine Einladung, sich diese einmal anzusehen. Sie sind faszinierende Beispiele, wie Filme bereits erzählen konnten, bevor die Figuren zu sprechen begannen. (schulkinowochen-hessen.de)

Verfügbar auf Amazon Prime

Genre/Typ: Abenteuerfilm, Literaturverfilmung
Themen:
Kindheit, Freundschaft, Identität, Filmgeschichte, Filmsprache
Fächer: Deutsch, Ethik/Religion, Kunst, Englisch

Trailer, weitere Infos und pädagogisches Begleitmaterial zum Film auf der Website der SchulKinoWochen Hessen:

Streamingtipp von:

Warenkorb