Ernst Lubitsch. Lecture von Martin Seel zu TO BE OR NOT TO BE

LECTURE & FILM: Ernst Lubitsch

„Das Böse verlachen. TO BE OR NOT TO BE von Ernst Lubitsch“
Vortrag von Martin Seel, Frankfurt am Main

Veranstaltung im Kino des DFF, 1.12.2016

TO BE OR NOT TO BE ist ein frühes – und herausragendes – Beispiel der bis heute andauernden komischen Verarbeitung der faschistischen Schreckensherrschaft im Kino. Gedreht in der Zeit des japanischen Überfalls auf Pearl Harbour und des anschließenden Kriegseintritts der USA, ist der Film zugleich eine rasante screwball comedy und einer der humansten je gedrehten Propagandafilme. In Form einer satirischen Farce stellt er den Eigensinn neurotischer Theaterleute dem mörderischen Welttheater des Nazi-Regimes entgegen.

Martin Seel ist Professor für Philosophie an der Goethe-Universität Frankfurt am Main und Autor von u. a. „Aktive Passivität. Über den Spielraum des Denkens, Handelns und anderer Künste“ (2014), „Die Künste des Kinos“ (2013) und „111 Tugenden, 111 Laster. Eine philosophische Revue“ (2011).

Film: TO BE OR NOT TO BE
USA 1942, 93 Min.
R: Ernst Lubitsch

https://www.ernst-lubitsch.de/

Warenkorb