WAS TUT SICH // Filmgespräch zu SYSTEMSPRENGER (D 2019)

SYSTEMSPRENGER (D 2019) // WAS TUT SICH – IM DEUTSCHEN FILM?

Produzent Jonas Weydemann im Gespräch mit Urs Spörri

Aufzeichnung der Veranstaltung vom 12.1.2020 im Kino des DFF

In ihrem Debüt erzählt Nora Fingscheidt die Geschichte der schwer traumatisierten Benni. Die Neunjährige ist laut, rebellisch und unberechenbar. Ihr aggressives Verhalten führt dazu, dass sie von einer Pflegefamilie und Wohngruppe zur nächsten zieht, dabei wünscht sie sich nichts mehr als die Zuneigung ihrer Mutter. Ein einfühlsames Plädoyer für die vermeintlich Dysfunktionalen, grandios gespielt von Helena Zengel.

Jonas Weydemann produziert mit der Firma Weydemann Bros. gemeinsam mit seinem Bruder vorwiegend Filme zu gesellschaftspolitischen Themen. Nach LOS ÁNGELES (DE/MX 2014) und ALS PAUL ÜBER DAS MEER KAM (DE 2017) ist SYSTEMSPRENGER ihr bislang größter Erfolg. Der Film geht mit mehr als 500.000 Besuchern nun ins Rennen um eine Oscar®-Nominierung.

SYSTEMSPRENGER
Deutschland 2019
R: Nora Fingscheidt

Die Reihe „Was tut sich – im deutschen Film?“ widmet sich einmal pro Monat dem aktuellen deutschen Kino.

Warenkorb