Gespräch mit Anca Miruna Lăzărescu zu GLÜCK IST WAS FÜR WEICHEIER

WAS TUT SICH – IM DEUTSCHEN FILM?

Anca Miruna Lăzărescu im Gespräch mit Rudolf Worschech

Aufzeichnung der Veranstaltung vom 27.01.2019 im Kino des DFF

Anca Miruna Lăzărescu, die DIE WELT kürzlich als „die Hoffnung des deutschen Kinos“ bezeichnete, präsentierte ihren neuesten Kinofilm GLÜCK IST WAS FÜR WEICHEIER (DE 2018). Der Film eröffnete im Oktober die Internationalen Hofer Filmtage, und insbesondere Nachwuchsdarstellerin Ella Frey sorgte mit ihrem Spiel für Furore.

Anca Miruna Lăzărescu (geboren 1979 im rumänischen Timișoara) emigrierte 1990 gemeinsam mit ihren Eltern nach Deutschland. Während ihres Regiestudiums an der HFF München realisierte sie ihren Kurzfilm STILLE WASSER, der mehr als 80 Auszeichnungen auf internationalen Filmfestivals erhielt. 2016 legte sie mit DIE REISE MIT VATER (DE/RO/HU/SE) ihr Spielfilmdebüt vor, GLÜCK IST WAS FÜR WEICHEIER ist ihr zweiter abendfüllender Spielfilm. Zuletzt führte Lăzărescu Regie bei der HBO-Serie HACKERVILLE (DE/RO 2018).

Film: GLÜCK IST WAS FÜR WEICHEIER
Deutschland 2018
R: Anca Miruna Lăzărescu

Warenkorb