Gespräch mit Monika Jacobs zur Ausstellung Hautnah

HAUTNAH. Die Filmkostüme von Barbara Baum

Zu Gast: Kostümbildnerin Monika Jacobs im Gespräch mit Hans-Peter Reichmann

Aufzeichnung der Veranstaltung vom 29.01.2019 im Kino des DFF

Monika Jacobs, Jahrgang 1946, absolvierte zunächst eine Schneiderinnenlehre und studierte anschließend an Kunstakademien in Wien und Berlin. Als Kostümbildnerin arbeitete sie zunächst fürs Theater und ab 1977 auch für Kino- und Fernsehproduktionen. Sie zeichnete für die Kostümgestaltung so unterschiedlicher Filme wie Fassbinders „Querelle“ (1982), Wim Wenders“ „Der Himmel über Berlin“ (1987) oder Otto Waalkes“ und Xaver Schwarzenbergers „Otto – Der Neue Film“ (1987) verantwortlich.

1993 arbeitete sie bei „Die tödliche Maria“ erstmals mit Tom Tykwer zusammen, für den sie in den folgenden Jahren auch die Kostüme für „Lola rennt“ (1998) , „Der Krieger und die Kaiserin“ (2000) und „Heaven“ (2002) entwarf. Weitere wichtige Arbeiten von Monika Jacobs waren unter anderem das TV-Drama „Die Luftbrücke – Nur der Himmel war frei“ (2005) und die internationale Koproduktion „Ein russischer Sommer“ (2009) mit Helen Mirren und Christopher Plummer in den Hauptrollen. Für ihre Kostümentwürfe zu dem historischen Fußballfilm „Der ganz große Traum“ wurde sie 2011 für den Deutschen Filmpreis nominiert. (filmportal.de)

Eine besondere Geschichte zu Monika Jacobs, Hans-Peter Reichmann, Liv Ullmann und einer Lederjacke können Sie im DFF Filmblog lesen.

Film: DIE SEHNSUCHT DER VERONIKA VOSS
BRD 1982
R: Rainer Werner Fassbinder

Warenkorb