Digitale Angebote französischsprachiger Filmarchive

Die Association des Cinémateques Européennes (ACE) stellt die digitalen Angebote französischsprachiger Filminstitutionen während der Corona-Krise vor.

Der folgende Beitrag ist eine Übersetzung aus dem Englischen. Original erschienen am 9.4.2020 auf ace-film.eu

Cinématèque Française

Die Cinématèque Français bietet auf ihrer Website mehr als 800 Videos an, darunter Kino-Lektionen von Autor/innen und Schauspieler/innen, Konferenzen und Video-Essays. Mit mehr als 500 Artikeln lassen sich die Schätze aus ihrer Sammlung entdecken. Da das Kino seit März geschlossen ist, hat die Cinémathèque Française beschlossen, ein Kino namens Henri zu eröffnen, das nach dem Gründer des Filmarchivs Henri Langlois benannt ist und jeden Abend um 20:30 Uhr eine Vorführung zeigt.

Hier geht es zur VOD-Plattform Henri.
Hier geht es zu den Kino-Lektionen von Martin Scorsese, Wes Anderson, Claire Denis u.a.

Centre National du Cinéma et de l’Image Animée

Das Centre National du Cinéma et de l’Image Animée empfiehlt VoD-Plattformen, Podcasts, Fernsehsendungen und Dokumentarfilme. Das Filmarchiv vergisst die jungen Filmliebhaber/innen nicht und hebt die Initiative von Brefcinéma, der Website der Agentur für Kurzfilm, hervor, die beschlossen hat, sechs Kurzfilme online verfügbar zu machen, begleitet von Vorschlägen für praktische Aktivitäten, um Kinder zu beschäftigen: CHARLOT MUSICIEN von Charlie Chaplin, LE RENARD MINUSCULE von Aline Quertain und Sylwia Szkiladz, LISBOA ORCHESTRA von Guillaume Delaperriere, SIENTJE de Christa Moesker, L’HIVER DE LÉON von Pascal Le Nôtre und Pierre-Luc Granjon und LA SAINT-FESTIN von Anne-Laure Daffis und Léo Marchand.

Hier geht es zu den Empfehlungen des CNC.

Cinématèque Suisse

Die Cinémathèque Suisse stellt während des Monats April jeden Freitag einen Spielfilm aus ihrem Archiv online. Der Film ist unter dem Code „cscinema“ eine Woche lang kostenlos online. Das Filmarchiv zeigt zudem jeden Mittwoch einen neuen, von ihnen restaurierten Kurzfilm.

Hier geht es zu den vier April-Spielfilmen.
Hier geht es zu den vier April-Kurzfilmen.

Cinématèque de Toulouse

Die Cinémateque de Toulouse bietet Kinoliebhaber/innen die Möglichkeit, auf ihrer Flickr-Seite mehr als tausend Fotos zu entdecken und auf ihrer Vimeo-Seite, die Konferenzen, Masterclasses und Diskussionen umfasst, 160 Videos anzusehen.
Auf der Website memoirefilmiquedusud.eu werden Amateurfilme und Dokumentarfilme online zur Verfügung gestellt.

Cinématèque Royale de Belgique

Die Cinémathèque Royale de Belgique arbeitet mit drei Plattformen (Univerciné, Lumière und Uncut) zusammen, um einige Filmklassiker zum Streamen anzubieten, die vom Filmarchiv restauriert wurden.

Hier geht es zu den Filmen.

Warenkorb