Filmkultur studieren!

Die akademische Filmwissenschaft und die praktische Arbeit einer Filmerbe-Institution miteinander verbinden: Mit dieser Maßgabe veranstaltet die Goethe-Universität Frankfurt gemeinsam mit dem DFF den Masterstudiengang „Filmkultur: Archivierung, Programmierung, Präsentation“. Über die Dauer von vier Semestern werden die Studierenden in Theorie und Praxis auf eine wissenschaftliche Tätigkeit in Institutionen der Film- und Medienkultur vorbereitet. Der thematische Bogen spannt sich dabei von der Archivierung des filmischen Materials bis hin zu dessen Präsentation im Kino, bei Festivals, in Museen oder auf digitalen Plattformen.

Die integrale Beteiligung des DFF an Konzeption und Lehre des Studiengangs bindet die Studierenden unmittelbar an die filmkulturelle Arbeit an, gekoppelt mit theoretischer Reflexion und angeschlossen an aktuelle Fachdiskurse: Zentrale Lehrveranstaltungen finden in den Archiven und Abteilungen des DFF statt, die Sammlungen des Hauses stehen den Studierenden offen und werden in den Seminaren aktiv genutzt. Die Studierenden absolvieren zudem ein Praxissemester im DFF oder in einer anderen Filmerbe-Institution und profitieren vom internationalen Netzwerk des Hauses.

Die Anmeldefrist für den nächsten Durchgang (Wintersemester 2020/21) endet am Mittwoch, 15. Juli.

Zur Anmeldung auf master-filmkultur.de

Mit Unterstützung des DAAD und in Zusammenarbeit mit Partnern vor Ort arbeiten die Goethe-Universität, das DFF und das Arsenal – Institut für Film und Videokunst an der Etablierung eines Archival Studies Master Program in Nigeria – als afrikaweit ersten Studiengang dieser Art. Im Herbst 2019 nehmen die ersten Nachwuchskräfte an der University of Jos in Zentral-Nigeria ihr Studium auf.

Warenkorb