Southern Lights

Kino des globalen Südens

Die zweite Ausgabe der Filmreihe widmet sich vom 4. bis 9. November dem Kino des globalen Südens mit dem Themenschwerpunkt Mobilität. Elf aktuelle Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme feiern im Kino des DFF ihre Frankfurtpremiere. Sie beschäftigen sich mit verschiedenen Facetten von Bewegung und Bewegungsfähigkeit wie Freiheit, Flucht, Migration, Reisen und körperliche Behinderung.

Die Regisseurinnen Azra Deniz Okyay (HAYALETLER) und Eliane Raheb (AANAF HOB) sind zu Gast. Der Regisseur Ameen Nayfeh (200 METERS) ist für ein Gespräch angefragt. Diversity Talks mit Expert:innen greifen Filmthemen auf und regen an, über Inklusion, Rassismus und Empowerment nachzudenken.

Zwei Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit dem Entwicklungspolitischen Netzwerk Hessen (EPN) begleiten das Filmprogramm und vertiefen die Themen: Das Seminar „People on the move“ am Donnerstag, 4. November, um 15 Uhr widmet sich Mobilität und Migration. Ein Vortrag mit Diskussion am Dienstag, 9. November, um 18 Uhr nimmt Menschenrechte in Kolumbien in den Blick.

Gefördert im Programm

360° - Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft

Bitte beachten Sie folgende Hinweise:

Freitag  05.11.2021

18:00 Uhr

FIRE IN THE MOUNTAINS

Indien 2021. R: Ajitpal Singh. D: Vinamrata Rai, Chandan Bisht, Harshita Tiwari, Mayank Singh Jaira. 84 Min. DCP. OmeU
Am 05.11. zu Gast: Rucha Ambekar
Filmreihe: Southern Lights

Eine Mutter tut alles, um Geld für den Bau einer Straße in einem Himalaya-Dorf zu sparen, damit sie ihren Sohn, der im Rollstuhl sitzt und nicht spricht, zur Physiotherapie bringen kann. Ihr Mann hingegen glaubt an eine Heilung durch das schamanische Jagar-Ritual und stiehlt ihre Ersparnisse. FIRE IN THE MOUNTAINS ist das Spielfilmdebüt von Ajitpal Singh und feierte seine Premiere im Wettbewerb des Sundance Film Festivals 2021.

20:15 Uhr

HAYALETLER

Ghosts
Türkei/Frankreich/Katar 2020. R: Azra Deniz Okyay D: Nalan Kuruçim, Dilayda Günes, Beril Kayar, Emrah Özdemir. 90 Min. DCP. OmU
Zu Gast: Azra Deniz Okyay
Filmreihe: Southern Lights

In Istanbul treff en in einem Viertel, in dem die Gentrifizierung in vollem Gange ist, vier Menschen aufeinander: eine Mutter, deren Sohn im Gefängnis sitzt, eine junge Tänzerin, ein feministischer Künstler und ein gerissener Mittelsmann. Ihre Geschichten verbinden sich im Zuge eines Drogendeals zu einer mitreißenden Erzählung über die heutige Generation. Gewinner des Großen Preises im Wettbewerb der International Film Critics‘ Week der Filmfestspiele von Venedig 2020.

22:30 Uhr

LAILA AUR SATT GEET

The Shepherdess and the Seven Songs
Indien 2020. R: Pushpendra Singh. D: Navjot Randhawa, Sadakkit Bijran, Shahnawaz Bhat, Ranjit Khajuria. 96 Min. DCP. OmeU
Filmreihe: Southern Lights

Laila, eine Hirtin der nomadischen Bakarwal aus dem politisch zerrissenen indischen Bundesstaat Jammu und Kaschmir, zieht mit ihrem neuen Mann in ein Haus im Wald. Auch der örtliche Polizeibeamte und der Förster begehren sie aufgrund ihrer Schönheit und Stärke. Auf der Suche nach ihrer Identität beschließt Laila, aus ihrem alten Leben auszubrechen. Der Film ist eine Adaption des Volksmärchens Kenchuli des Rajasthani-Autors Vijaydan Detha. Er feierte seine Premiere im Wettbewerb „Encounters“ der 70. Berlinale.

Samstag  06.11.2021

16:00 Uhr

SOUAD

Ägypten/Tunesien/Deutschland 2021. R: Ayten Amin. D: Bassant Ahmedm, Basmala Elghaiesh, Hussein Ghanem. 96 Min. DCP. OmeU
Filmreihe: Southern Lights

Zagazig, eine kleine Stadt am Nildelta in Ägypten. Die 19-jährige Souad führt ein Doppelleben. In ihrer Familie gibt sie sich konservativ und verschleiert. Doch in den sozialen Medien entwirft sie ein anderes Bild von sich und lässt sich auf heimliche virtuelle Beziehungen mit Männern ein. Ein tragisches Ereignis bringt ihre jüngere Schwester Rabab dazu, sich auf die Suche nach Antworten zu begeben. Die beiden Hauptdarstellerinnen gewannen beim Tribeca Festival 2021 gemeinsam den Preis für die beste Schauspielerin in einem internationalen narrativen Spielfilm.

18:00 Uhr

MIDNIGHT TRAVELER

USA/Katar/Kanada/Großbritannien 2019. R: Hassan Fazili, Emelie Mahdavian. D: Nargis Fazili, Zahra Fazili, Fatima Hussaini, Hassan Fazili. Dokumentarfilm. 86 Min. DCP. OmU
Im Anschluss: Diversity Talk mit Dr. Harpreet Cholia
Filmreihe: Southern Lights

Als die Taliban ein Kopfgeld auf den afghanischen Regisseur Hassan Fazili aussetzen, ist er gezwungen, mit seiner Frau und seinen beiden kleinen Töchtern zu fliehen. Fazili dokumentiert ihre Reise mit ungewissem Ausgang und zeigt sowohl die Gefahren und die Verzweiflung, der die Familie während ihrer mehrjährigen Odyssee ausgesetzt sind, als auch Momente der Liebe. Der vollständig mit drei Mobiltelefonen gedrehte Film gewann den World Cinema Documentary Special Jury Award auf dem Sundance Film Festival 2019 und drei weitere Preise auf der Berlinale 2020.

20:15 Uhr

200 METERS

Palästina/Jordanien/Katar/Italien/Schweden 2020. R: Ameen Nayfeh D: Ali Suliman, Lana Zreik, Samia Bakri, Tawfeeq Nayfeh. 96 Min. DCP. OmeU
Zu Gast (zugeschaltet): Ameen Nayfeh
Filmreihe: Southern Lights

Mustafa und seine Frau Salwa leben 200 Meter voneinander entfernt in palästinensischen Dörfern, die durch die Mauer getrennt sind. Eines Tages erhält er einen Anruf, den alle Eltern fürchten: Sein Sohn hatte einen Unfall. An dem israelischen Kontrollpunkt wird Mustafa wegen einer Formalität abgewiesen. Aber die Liebe eines Vaters kennt keine Grenzen, und er tut alles, um seinen Sohn zu erreichen. Ihm bleibt keine andere Wahl als zu versuchen, sich auf die andere Seite der Mauer zu schmuggeln. Aus einer Entfernung von 200 Metern wird eine 200 Kilometer lange Odyssee.

22:30 Uhr

FIRE IN THE MOUNTAINS

Indien 2021. R: Ajitpal Singh. D: Vinamrata Rai, Chandan Bisht, Harshita Tiwari, Mayank Singh Jaira. 84 Min. DCP. OmeU
Am 05.11. zu Gast: Rucha Ambekar
Filmreihe: Southern Lights

Eine Mutter tut alles, um Geld für den Bau einer Straße in einem Himalaya-Dorf zu sparen, damit sie ihren Sohn, der im Rollstuhl sitzt und nicht spricht, zur Physiotherapie bringen kann. Ihr Mann hingegen glaubt an eine Heilung durch das schamanische Jagar-Ritual und stiehlt ihre Ersparnisse. FIRE IN THE MOUNTAINS ist das Spielfilmdebüt von Ajitpal Singh und feierte seine Premiere im Wettbewerb des Sundance Film Festivals 2021.

Sonntag  07.11.2021

12:00 Uhr

AL-SIT

Sudan/Katar 2020 R: Suzannah Mirghani. D: Mihad Murtada, Rabeha Mohammed, Mohammed Magdi 20 Min. DCP. OmeU
Im Anschluss: Diversity Talk mit Riem Elhaj Ahmed Mukhtar (Ubuntu Passion Art Ensemble))
Filmreihe: Southern Lights

In einem Dorf im Sudan, in dem Baumwolle angebaut wird, labt Nafisa. Die 15-Jährige ist in Babiker verliebt. Doch ihre Eltern haben ihre Heirat mit Nadir arrangiert, einem jungen sudanesischen Geschäftsmann, der in Katar lebt. Nafisas Großmutter Al-Sit, die mächtige Matriarchin des Dorfes, hat ihre eigenen Pläne für Nafisas Zukunft. Wird Nafisa selbst entscheiden können? In ihrem preisgekrönten Kurzfilm gibt die Filmemacherin Suzannah Mirghani einer Generation sudanesischer Teenager wie Nafisa eine Stimme und erkundet die Möglichkeit eines jungen Mädchens, über ihr eigenes Schicksal zu entscheiden und selbst zu wählen, wen es liebt.

18:00 Uhr

RADIOGRAPH OF A FAMILY

Iran/Norwegen/Schweiz 2020. R: Firouzeh Khosrovani. Dokumentarfilm. 82 Min. DCP. OmeU
Im Anschluss: Diversity Talk mit Gästen der Deutsch-Iranischen Beratungsstelle für Frauen und Mädchen e.V. (DIB)
Filmreihe: Southern Lights

„Meine Mutter heiratete das Foto meines Vaters in Teheran. Er studierte in der Schweiz Radiologie. Mein Vater stammte aus einer liberalen und säkularen Familie. Nachdem ich geboren war, zogen wir von der Schweiz zurück nach Teheran. Kurze Zeit später fand die Revolution statt. Meine Mutter fand eine neue Bestimmung: Sie wurde religiöse Aktivistin, Schulleiterin und machte eine militärische Ausbildung. Ich war hin- und hergerissen zwischen meinen Eltern. Ich bin das Ergebnis des Kampfes zwischen Tradition und Modernisierung, den der Iran führt.“ (Firouzeh Khosrovani)

20:15 Uhr

AANAF HOB

Miguel's War
Libanon/Deutschland/Spanien 2021. R: Eliane Raheb. D: Miguel Jleilaty, Ruben Cardoso, Maria Zabala Peña, Majdi Machmouchi. Dokumentarfilm. 128 Min. DCP. OmeU
Zu Gast: Eliane Raheb
Filmreihe: Southern Lights

Der Teenager Michel, aufgewachsen in einer konservativen Familie, war nie in der Lage, sich zu behaupten. Um zu beweisen, wie ein „richtiger Mann“ handeln zu können, kämpft er an der Seite einer bewaffneten Gruppierung im libanesischen Bürgerkrieg, bevor er nach Spanien auswandert. Dort wird er zu Miguel und versucht, sich durch Ausschweifungen von seinem früheren Leben loszusagen. Drei Jahrzehnte später fühlt sich Miguel bereit, sich den Geistern seiner Vergangenheit zu stellen. Eliane Raheb verbindet in ihrem Dokumentarfilm Animation, Theater und Archivmaterial und gewann damit den Berlinale Teddy Award 2021.

Montag  08.11.2021

18:00 Uhr

CASA DE ANTIGUIDADES

Memory House
Brasilien/Frankreich 2020. R: João Paulo Miranda Maria. D: Antonio Pitanga, Ana Flavia Cavalcanti, Sam Louwyck. 93 Min. DCP. OmeU
Grußwort: Dr. Ina Hartwig
Im Anschluss: Diversity Talk mit Lay Gleim (Abá e.V.)
Filmreihe: Southern Lights

Cristovam, ein Schwarzer aus dem ländlichen Norden Brasiliens, zieht in eine Stadt im Süden, eine österreichische Kolonie, um in einer Milchfabrik zu arbeiten. In der seltsamen Siedlung sieht er sich mit fremdenfeindlichen, konservativen Menschen konfrontiert. Er entdeckt ein verlassenes Haus voller Gegenstände und Erinnerungsstücke, die ihn an seine Herkunft erinnern. Er richtet sich dort ein und findet die Verbindung zu seinen Wurzeln wieder. Langsam beginnt Cristovam eine Metamorphose.

20:30 Uhr

TANTAS ALMAS

Valley of Souls
Kolumbien/Belgien/Brasilien/Frankreich 2019. R: Nicolas Rincón Gille. D: Arley de Jesús, Carvallido Lobo. 137 Min. DCP. OmeU
Begleitender Vortrag am 9.11.
Filmreihe: Southern Lights

Kolumbien, an den Ufern des Magdalena Medio, 2002. José kehrt nach einer langen Fischernacht nach Hause zurück und muss feststellen, dass paramilitärische Kräfte seine beiden Söhne Dionisio und Rafael getötet und ihre Leichen in den Fluss geworfen haben. José begibt sich auf eine einsame Reise, um die Leichen seiner Söhne zu bergen und angemessen zu bestatten, damit ihre gequälten Seelen nicht in dieser Welt festsitzen. An Bord seines Kanus entdeckt José den Zauber eines zerrissenen Landes.

Begleitender Vortrag mit Diskussion am Dienstag, 9. November, 18-20 Uhr im Amt für multikulturelle Angelegenheiten (AmkA):
Menschenrechte und die Chance auf Frieden für Binnenvertriebene in Kolumbien
Anmeldung bis 9.11. per Mail an bildung@epn-hessen.de