BRECHT

BRECHT
Deutschland/Österreich/Tschechien 2019. R: Heinrich Breloer
D: Tom Schilling, Burghart Klaußner, Adele Neuhauser, Mala Emde, Leonie Benesch

„Was spricht eigentlich gegen den Sozialismus?“ Wunderbar singt Adele Neuhauser als Helene Weigel das Brecht/Eisler-Stück etwa in der Mitte von Heinrich Breloers Fernsehzweiteiler, der 2019 Premiere feierte und nun noch einmal in der ARD Mediathek verfügbar ist. Tom Schilling spielt den jungen, Burghart Klaußner überragend den alten Brecht. Dazwischen historische Filmaufnahmen und Interviews mit Zeitzeug/innen, Freunde von Brecht, Geliebte, die beachtlich offen sprechen. Über etwa 40 Jahre, bis zu Brechts frühem Tod 1956, wird der Dichter und Theatermacher gezeigt, der Frauenverführer (und -ausbeuter), der überzeugte Kommunist, das Genie, und gezeigt wird auch: „Ihn konnte man nicht kennen.“ (Regine Lutz)

Verfügbar in der ARD-Mediathek

Streamingtipp von:

Marie Brüggemann
Marie Brüggemann

Trailer

Warenkorb