DESERT HEARTS

DESERT HEARTS
USA 1985. R: Donna Deitch
D: Helen Shaver, Patricia Charbonneau, Audra Lindley. 91 Min.

Einer der Klassiker des lesbischen und queeren Kinos und zur Zeit seiner Veröffentlichung 1985 durch die Samuel Goldwyn Company bahnbrechend: Vorm spektakulären Hintergrund der Wüste Nevadas kommen sich Ende der 1950er die Literatur-Professorin Vivian – in Reno, um die Scheidung einzureichen – und die eher in den Tag lebende, freigeistige und um einige Jahre jüngere Cay näher. Feinfühlig, langsam und in wunderschönen Bildern erzählt DESERT HEARTS eine große Liebesgeschichte, die nicht zuletzt auch bei der Leinwand-Ikone Greta Garbo solchen Eindruck hinterließ, dass sie mit Hauptdarstellerin Helen Shaver Kontakt aufnahm, um deren Leistung zu würdigen.

Mit kleinem Budget umgesetzt, markiert der Debütfilm von Donna Deitch zugleich einen der ersten Filme der Filmgeschichte, in dem einer Liebesbeziehung zwischen zwei Frauen eine Art Happy End beschert war. Bis dato war das Schicksal lesbischer Liebesbeziehungen im Kino stets wenig erbaulich gewesen: Sie endeten üblicherweise mit dem Tod einer der beiden Figuren, der Rückkehr zum Mann oder vergleichbarem Herzgebreche. Nicht allein deshalb hat DESERT HEARTS, der auch auf den großen Filmfestivals in Toronto, Locarno und beim Sundance Festival zu sehen war, bis heute vor allem auch bei seinem lesbischen Publikum Kultstatus.

Verfügbar auf realeyz

Streamingtipp von:
Julia Welter

Trailer

Warenkorb