1968 Revolte im Film. Gespräch mit Malte Rauch und Thomas Giefer

Filmreihe 1968 – DIE REVOLTE IM FILM

Die Filmemacher Malte Rauch und Thomas Giefer im Gespräch mit Dr. Steffen Bruendel (Forschungszentrum Historische Geisteswissenschaften an der Goethe-Universität Frankfurt)

Aufzeichnung der Veranstaltung vom 08.11.2018

Filme: TERROR AUCH IM WESTEN
BRD 1968
R: Thomas Giefer

DIE ZUKUNFT BEGANN IM MAI. FRANKREICH – DREI JAHRE NACH DEM AUFSTAND
BRD 1971
R: Malte Rauch

Ein zentrales Ereignis der Studentenbewegung in Westberlin war der Internationale Vietnamkongress im Februar 1968 im Audimax der TU Berlin. Thomas Giefer zeigt in seinem auch formal radikalen und vielschichtigen Film nicht nur den Kongress, sondern auch die einige Tage später vom Senat initiierte Gegendemonstration zur Unterstützung der US-Politik.

In seiner Reportage DIE ZUKUNFT BEGANN IM MAI beschäftigt sich Malte Rauch mit den sozialen Ursachen der Revolte der französischen Student/innen und Arbeiter/innen und geht der Frage nach, was drei Jahre später von den Zielen des Aufstands übriggeblieben ist.

Weitere Informationen unter www.fzhg.org

Warenkorb