Basteltipp #3: Das Daumenkino

Wie die Bilder laufen lernten

Mit Lebensrad, Wundertrommel und Daumenkino wurden schon lange vor der Entstehung des Films bewegte Bilder erzeugt. Anhand dieser optischen Spielzeuge wird in der Dauerausstellung des DFF erläutert, wie aus einer Folge von unbewegten Einzelbildern der Eindruck einer fortlaufenden Bewegung entsteht und wie sich Menschen seit jeher an den „laufenden Bildern“ erfreuten.

Basteltipp #3: Das Daumenkino

Daumenkinos in der Dauerausstellung (Foto: Sophie Schüler)

Ein Daumenkino, auch Kineograph genannt, ist ein Heft, in dem gezeichnete oder fotografische Bilder übereinanderliegen. Beim schnellen Abblättern wird jedes Einzelbild kurz sichtbar und gleich darauf vom nächsten Bild verdeckt. Geschieht das ausreichend schnell, entsteht der Eindruck einer Bewegung.

Mutoskop in der Dauerausstellung

Am Ende des 19. Jahrhunderts, als das Interesse an Daumenkinos im Zuge der beginnenden Kinematographie groß war, entstand sogar eine Maschine, mit der Hunderte Fotos abgeblättert werden konnten: das Mutoskop. Ein Mutoskop und eine Kinora, eine von den Brüdern Lumière entwickelte Abblättermaschine, sind in der Dauerausstellung zu sehen.

So funktioniert’s

Foto Basteltipp Daumenkino
Das wird benötigt

Beim Daumenkino darf zwischen einem Bild und dem nächsten Bild nur ein kleiner Unterschied zu sehen sein, damit beim Abblättern die Bewegung flüssig erscheint.

Es werden ca. 50 Bilder benötigt, damit das Abblättern gut funktioniert (wenn die Seiten des Daumenkinos aus normalem Papier bestehen, bei dickerem Papier etwas weniger). Tipp: Wer am Ende feststellt, dass er/sie zu wenige Bilder gemalt hat, kann einfach einige der vorhandenen Bilder erneut malen und an der jeweiligen Stelle ergänzen. Auf der Vorlage zum Ausdrucken (pdf, 69 KB) ist Platz für 60 Bilder.

Das wird benötigt: Bastelvorlage (idealerweise auf etwas dickerem Papier ausgedruckt), Schere, Foldback-Klammer, Buntstifte.

Foto Basteltipp Daumenkino
Die einzelnen Seiten des Daumenkinos ausschneiden.
Foto Basteltipp Daumenkino
Ein Titelbild für das Daumenkino malen.
Foto Basteltipp Daumenkino
Die Seiten des Daumenkinos malen. Damit sich die einzelnen Seiten nur wenig voneinander unterscheiden, kann man die zu malende Seite auf die vorher gemalte Seite legen, um das Motiv durchsehen zu können.
Foto Basteltipp Daumenkino
Alle gemalten Seiten mit der Foldback-Klammer zusammenklemmen.
Foto Basteltipp Daumenkino
Fertig!

Fertig!

Warenkorb