Tér

Ein Junge, der mit einem Stück Kreide einige Buchstaben an die Wände eines Stadthauses malt, führt uns auf den angrenzenden Platz, wo sich an einem sonnigen Tag das öffentliche Leben abspielt: Kinder, Frauen, Männer, Junge und Alte – alle sind im Spiel, jagen sich gegenseitig, tanzen miteinander, reden oder schreien, immer in Bewegung. Die Kamera fängt diesen Moment des kollektiven Lebens in einer atemberaubend fließenden Bewegung ein und gibt uns das Gefühl, wir könnten potenziell jeder Einzelne oder alle gleichzeitig sein, nah an allem dran und gleichzeitig seltsam distanziert, darüber fliegend und das Leben aus der Ferne beobachtend.

Regisseur: István Szábo
Land: Ungarn
Jahr: 1971
Produktion: Mafilm
Laufzeit: 5 Minuten
Bild und Ton: Farbfilm, Tonfilm
Musik: Antonio Vivaldi: Concerto for 2 Violins, Strings and Continuo in D Major RV 512
Format: 35mm, 1,78:1

Warenkorb