Kino 813 Köln

Kino 813 Köln

filmclub-813.de

Unterstützen: Unterschriftenaktion für den Erhalt des Kinos

Das Kino 813 ist seit 1995 mitten in der Kölner Innenstadt im historischen Kinosaal des städtischen Gebäudes DIE BRÜCKE untergebracht. Betrieben wird es von dem Filmclub 813, acht Cineast:innen, die 1990 beschlossen, Filme zu zeigen, die es sonst kaum noch irgendwo zu sehen gab, geschweige denn auf großer Leinwand. Nach wechselnden Veranstaltungsorten wurde DIE BRÜCKE 1995 schließlich das Zuhause für den Filmclub. Mehr als 150 Filme präsentiert er dem Kölner Filmpublikum mittlerweile jährlich.
Interessant für Frankfurter Leser:innen: Die Filmprojektoren des Filmclubs stammen aus dem ehemaligen AKI-Kino im Frankfurter Hauptbahnhof.

„Ich mag an diesem Kino zum einen das charmant-schlichte Ambiente des historischen Saales aus den frühen Fünfzigern, mitten in der Kölner Innenstadt, zum anderen, daß der Filmclub 813 e.V. , der dieses Kino betreibt, sein Programm zu über 90% mit analogen Filmkopien, meist 35mm, bestückt und damit in Deutschland bei einem 5-Tage-Wochenprogramm wohl eine nahezu unerreichte Quote von über 90% hat. Inhaltlich besticht die Filmauswahl mit einer eigenwilligen Originalität, die auch den Vergleich mit größen Häusern nicht scheuen braucht. Eigentlich erfüllt der Filmclub 813 in Köln die Aufgabe einer Kinemathek, ohne aber die Möglichkeiten und Mittel zu haben. Hier kann man immer wieder kineastische Entdeckungen machen!
Das Kino ist zur Zeit bedroht! Bitte die 813-Online Petition zum Erhalt des Kinos unterschreiben!“

Wir bedanken uns bei Jürgen Grigoleit für seinen Lieblingskino-Beitrag.

Lieblingskino der DFF-Community