Streamingtipps: Love and Identity in Arab Cinema

Die Streaming-Plattform Aflamuna, eine Initiative der libanesischen Kultureinrichtung Beirut DC, stellt alle 15 Tage eine neue Filmauswahl für jeweils zwei Wochen online.

Noch bis Mittwoch, 1. Juli 2020, kann man über die Website von Aflamuna unter dem Titel „Love and Identity in Arab Cinema“ Filme aus der arabischen Welt sehen, die sich mit den Themen LGBTIQ und Identität auseinandersetzen. Insgesamt können sechs Filme kostenlos gestreamt werden, davon sind vier in Europa abrufbar. Drei Filme stammen aus dem Libanon, einer aus Tunesien.

THIS LITTLE FATHER OBSESSION إمبراطور النمسا
Libanon 2016. R: Selim Mourad. Dokumentarfilm. 103 Min
Arabisch mit englischen und französischen Untertiteln

ROOM FOR A MAN غرفة لرجل
Libanon 2017. R: Anthony Chidiac. Dokumentarfilm. 77 Min
Arabisch, Spanisch und Französisch mit französischen und englischen Untertiteln

MONDIAL 2010
Libanon 2014. R: Roy Dib
D: Abed Kobeissy, Ziad Chakaroun. 19 Min
Arabisch mit englischen Untertiteln

UPON THE SHADOW
Tunesien 2017. R: Nada Mezni Hafaiedh
Dokumentarfilm. 80 Min. Arabisch mit englischen und französischen Untertiteln

Mit dem Ruf „Free Amina, Free Amina“ demonstrierten im Jahr 2014 vier junge Frauen der Feministinnen-Organisation FEMEN mit nackten Oberkörpern mitten auf der Avenue Habib Bourguiba in Tunis für die Freilassung der tunesischen Aktivistin Amina Sboui. Diese hatte zuvor durch verschiedene Provokationen und eigene Nacktaufnahmen international für Aufsehen gesorgt.

Die Filmemacherin Nada Mezni Hafaiedh begleitet Amina Sboui, die wieder auf freiem Fuß ist, und ihre Wohngemeinschaft im noblen Vorort der Stadt Tunis, Sidi Bou Said. UPON THE SHADOW zeigt das Leben einer jungen marginalisierten Wohngemeinschaft in der Schwule, Lesben und Transgender zusammenleben. Der Film berichtet von den persönlichen Dramen und den gesellschaftlichen Widerständen, er spricht von der Freiheit zu lieben und auch den Steinen, die der Wohngemeinschaft in den Weg gelegt werden. Trotz des sogenannten arabischen Frühlings, mit dem viele die Hoffnungen auf Freiheit und Selbstbestimmung verbunden haben, zog der Frühling an der LGBTIQ-Szene in Tunis vorüber.

Verfügbar bis 1. Juli auf der Website von aflamuna

Streamingtipp von:

Rabih El-Khoury
Rabih El-Khoury

Mehr LGBTIQ-Filmtipps

Online-Filmreihe young&queer

Eine Auswahl außergewöhnlicher Lang- und Kurzfilme zu queeren Themen sind in der Filmreihe young&queer der Frankfurter jugend-kultur-kirche sankt peter deutschlandweit vom 26. bis 28. Juni kostenfrei online verfügbar. Sie stellen junge queere Protagonist*innen und deren Wege der Identitätsfindung in den Mittelpunkt, darunter ist der Gewinnerfilm des LUCAS-Publikumspreises 2018, SATURDAY CHURCH (US 2017, R: Damon Cardasis). Darin sucht der 14-jährige Ulysses nach einem Schicksalsschlag und Auseinandersetzungen mit seinem Umfeld Schutz und Trost in einer LGBTIQ-Gemeinde. SATURDAY CHURCH ist ein einfühlsames Coming-of-Age-Debüt mit viel musikalischem Schwung rund um den Tanztrend „Voguing“.

Die Filmreihe anlässlich des Global Pride Day am Samstag, 27. Juni, wird von einem Online-Rahmenprogramm begleitet, zu dem auch ein Filmgespräch mit SATURDAY-CHURCH-Darsteller Luka Kain und eine TikTok-Challenge auf dem Kanal @sanktpeterfrankfurt gehört.

Filmreihe rbb QUEER

Im rbb-Fernsehen laufen vom 18. Juni bis zum 6. August 2020 donnerstags am späten Abend in der Filmreihe rbb QUEER insgesamt acht queere Filme, von denen fünf anschließend für eine Woche in der ARD-Mediathek verfügbar sind. Unmittelbar vor jeder Ausstrahlung stellt rbb-Filmexperte Knut Elstermann die Filme vor, die alle in Originalfassung mit deutschen Untertiteln zu sehen sind.

Es geht um Liebesgeschichten jenseits der Hetero-Norm, in deren Mittelpunkt oft junge Protagonist*innen stehen, die sich mit der (ersten) Liebe und all ihren Schwierigkeiten konfrontiert sehen. Die Filmreihe, die der rbb bereits zum dritten Mal präsentiert, führt die Zuschauer*innen an verschiedene Orte der Welt – an denen  sich die Bedingungen für junge Menschen, die schwul, lesbisch, bisexuell oder trans* sind, mitunter stark unterscheiden.

Mehr zur Filmreihe rbb QUEER

Warenkorb