Filmtipps zum Global Pride Day: Filmreihen young&queer und rbb QUEER

Von Jenni Ellwanger und Naima Wagner

Online-Filmreihe young&queer (26.-28. Juni)

LUCAS-Festival feiert Global Pride

Eine Auswahl außergewöhnlicher Lang- und Kurzfilme zu queeren Themen sind in der Online-Filmreihe young&queer der Frankfurter jugend-kultur-kirche sankt peter deutschlandweit vom 26. bis 28. Juni kostenfrei on Demand verfügbar. Sie stellen junge queere Protagonist*innen und deren Wege der Identitätsfindung in den Mittelpunkt, darunter ist der Gewinnerfilm des LUCAS-Publikumspreises 2018, SATURDAY CHURCH (US 2017, R: Damon Cardasis).

Darin sucht der 14-jährige Ulysses nach einem Schicksalsschlag und Auseinandersetzungen mit seinem Umfeld Schutz und Trost in einer LGBTQ-Gemeinde. SATURDAY CHURCH ist ein einfühlsames Coming-of-Age-Debüt mit viel musikalischem Schwung rund um den Tanztrend „Voguing“.

Anlass ist der Global Pride Day am Samstag, 27. Juni, ein weltweiter Online-Aktionstag, der auf Grund zahlreicher coronabedingter Ausfälle von Christopher Street Day-Veranstaltungen ins Leben gerufen wurde.

Filmgespräch Online
Jugendliche des Frankfurter queeren Jugendzentrums KUSS 41 haben Hauptdarsteller Luka Kain im Vorfeld interviewt: zu seinen eigenen Erfahrungen, und natürlich auch zum Tanzen. Das Gespräch ist ebenfalls online verfügbar: Film und Gespräch auf Vimeo.

Im Rahmenprogramm von young&queer gibt es weitere aufgezeichnete Gespräche mit Filmschaffenden sowie eine TikTok-Challenge auf dem Kanal @sanktpeterfrankfurt.

young&queer
Verfügbar auf Vimeo übersanktpeter.com
Begrenzt auf 100 Abrufe pro Filmprogramm
Zeitraum: Zwischen Freitag, 26., und Sonntag, 28. Juni, flexibel für je 24 Stunden pro Filmprogramm abrufbar
Kosten: kostenfrei, Registrierung erforderlich

Filmreihe rbb QUEER

Im rbb-Fernsehen laufen vom 18. Juni bis zum 6. August 2020 donnerstags am späten Abend in der Filmreihe rbb QUEER insgesamt acht queere Filme, von denen fünf anschließend für eine Woche in der ARD-Mediathek verfügbar sind.

Es geht um Liebesgeschichten jenseits der Hetero-Norm, in deren Mittelpunkt oft junge Protagonist*innen stehen, die sich mit der (ersten) Liebe und all ihren Schwierigkeiten konfrontiert sehen. Häufig geht es dabei auch um den weiblichen Blick: Vier der Filme sind von Regisseurinnen, bei vier Filmen haben Frauen die Kamera geführt. Die Filmreihe, die der rbb bereits zum dritten Mal präsentiert, führt die Zuschauer*innen an verschiedene Orte der Welt – an denen  sich die Bedingungen für junge Menschen, die schwul, lesbisch, bisexuell oder trans* sind, mitunter stark unterscheiden.

Unmittelbar vor jeder Ausstrahlung stellt rbb-Filmexperte Knut Elstermann die Filme vor, die fast alle als deutsche TV-Erstausstrahlung und alle in Originalfassung mit deutschen Untertiteln zu sehen sind.

Das Programm

Vergangenen Donnerstag eröffnete der österreichische Coming-of-Age-Film SIEBZEHN (AU 2017, R: Monja Art) die Reihe.

Bild: rbb/Salzgeber

Heute Abend läuft das vielfach ausgezeichnete französische Drama 120 BATTEMENTS PAR MINUTE (24 BPM, FR 2017, R: Robin Campillo), das von einer Gruppe junger AIDS-Aktivist*innen im Paris der 1990er Jahre erzählt, die für sexuelle Aufklärung, die Entwicklung neuer Medikamente und die Sichtbarkeit der Krankheit protestiert. An vorderster Front kämpft das Liebespaar Nathan und Sean – auch dann noch, als bei Sean die Krankheit schon längst ausgebrochen ist.

Bild: rbb/Salzgeber

BEACH RATS (US 2017, R: Eliza Hittman) dreht sich um den Teenager Frankie, der sich ziellos treiben lässt. Über seine Gefühle und sexuellen Wünsche spricht er nur in dem anonymen Chatroom, in dem er nachts mit älteren schwulen Männern schreibt. Als er schließlich Bekanntschaften aus dem Chatroom trifft und seine Freunde sein Geheimnis zu entdecken drohen, steht Frankie vor einer schwierigen Entscheidung.

Bild: rbb/Salzgeber

Der französische Film LA BELLE SAISON (FR/BE 2015, R: Catherine Corsini) trägt seine Erzählung im deutschen Titel: Eine Sommerliebe. Die 23-jährige Delphine kommt vom Bauernhof ihrer Eltern nach Paris, wo sie die extrovertierte Carole kennenlernt. Sie verlieben sich Hals über Kopf und engagieren sich gemeinsam in der Frauenrechtsbewegung. Doch dann erkrankt Delphines Vater und sie muss zurückkehren.

Bild: rbb/Salzgeber

Der Coming-of-Age-Film HOJE EU QUERO VOLTAR SOZINHO (Heute gehe ich allein nach Hause, BR 2014, R: Daniel Ribeiro) aus Brasilien begleitet den blinden Teenager Leo, der sich, wie jeder Teenager, nach dem ersten Kuss sehnt. Dann kommt Gabriel in Leos Klasse.

Bild: rbb/Salzgeber

In VIVA (IR 2015, R. Paddy Breathnach) geht es um Jesus, der in der Hauptstadt Kubas als Friseur in einer Dragbar arbeitet. Als er selbst als Viva auf die Bühne tritt, wird er von einem Gast angegriffen. Dieser stellt sich als sein Vater Angel herausstellt, den Jesus 15 Jahre nicht gesehen hat. Als Angel ungefragt bei seinem Sohn einzieht und versucht, ihm weitere Auftritte zu verbieten, beginnt eine schwierige Auseinandersetzung.

Bild: rbb/Salzgeber

LICHTES MEER (DE 2014, R: Stefan Butzmühlen), der einzige deutsche Film der Reihe, ist ebenfalls eine Geschichte vom Verlieben und Erwachsenwerden: Marek verlässt den elterlichen Bauernhof in Vorpommern und bricht als Praktikant auf einem Containerschiff in Richtung Martinique auf – ein Abenteuer, zu dem auch eine Romanze mit dem Matrosen Jean gehört.

Zum Abschluss der Reihe ist RAFIKI (KE/ZA/NL/FR/DE/NO/LB 2018, R: Wanuri Kahiu) zu sehen, der 2018 zweifach bei  LUCAS – Internationales Festival für junge Filmfans ausgezeichnet wurde. Der mutige Film über die Liebesbeziehung der beiden jungen Kenianerinnen Kena und Ziki, deren Väter politische Kontrahenten sind, stand schon bei der Produktion vor großen Herausforderungen, weil er aus Kenia selbst keine Fördergelder erhielt und mit einem Aufführungsverbot belegt wurde.

 

rbb QUEER: Filme für den Sommer
Die Filmreihe rbb QUEER versammelt eine schöne Auswahl von Filmen über Verlieben und Erwachsenwerden, über Identität und die Suche nach einer eigenen Stimme. Es sind Sommerfilme, Filme über die Liebe und alle Hürden, die sie nehmen muss – genau das richtige für eine Nacht auf der Couch mit geöffneten Fenstern, durch die noch eine leichte Brise weht.

Programmübersicht

Donnerstag, 25. Juni 2020, 23:25 Uhr
120 BATTEMENTS PAR MINUTE (120 BPM, FR 2017, R: Robin Campillo)
Deutsche Erstausstrahlung
Nach TV-Ausstrahlung sieben Tage in der ARD-Mediathek verfügbar

Donnerstag, 2. Juli 2020, 23.25 Uhr
BEACH RATS (US 2017, R: Eliza Hittman)
Deutsche TV-Erstausstrahlung

Donnerstag, 9. Juli 2020, 23:30 Uhr
LA BELLE SAISON (Eine Sommerliebe, FR/BE 2015, R: Catherine Corsini)
Nach TV-Ausstrahlung sieben Tage in der ARD-Mediathek verfügbar

Donnerstag, 16. Juli 2020, 23:35 Uhr
HOJE EU QUERO VOLTAR SOZINHO (Heute gehe ich allein nach Hause, BR 2014, R: Daniel Ribeiro)
Deutsche TV-Erstausstrahlung

Donnerstag, 23. Juli 2020, 23:30 Uhr
VIVA (IR 2015, R. Paddy Breathnach)
Deutsche Erstausstrahlung
Nach TV-Ausstrahlung sieben Tage in der ARD-Mediathek verfügbar

Donnerstag, 30. Juli 2020, 23:30 Uhr
LICHTES MEER (DE 2014, R: Stefan Butzmühlen)
Deutsche Erstausstrahlung
Nach TV-Ausstrahlung sieben Tage in der ARD-Mediathek verfügbar

Donnerstag, 6. August 2020, 23:35 Uhr
RAFIKI (KE/ZA/NL/FR/
DE/NO/LB 2018, R: Wanuri Kahiu)
Deutsche TV-Erstausstrahlung

Warenkorb