Streamingtipps des DFF: Oscar®-Filme

Unter dff.film/streamingtipps stellen DFF-Mitarbeiter/innen persönliche Filmtipps zusammen, die derzeit bei verschiedenen Streamingdiensten und in den Mediatheken zu finden sind.

Höchsten Streaming-Genuss versprechen unter anderem die folgenden handverlesenen Oscar®-Highlights der vergangenen Jahre:

LADY BIRD

(Nominiert u.a. als Bester Film 2018)

US 2017. R: Greta Gerwig
Tragikomödie über den Weg ins Erwachsenenleben, die sich um eine willensstarke 17-Jährige dreht, die darauf besteht, Lady Bird genannt zu werden.

Filmtipp von Julia Pietsch (DFF): „Lebendige Dialoge und wunderbar agierende Darsteller/innen lassen die Zuschauer/innen (nochmal) miterleben, wie holprig, erkenntnisreich und aufregend der Weg ins Erwachsenenleben sein kann.“

Verfügbar u.a. auf Amazon Prime

TONI ERDMANN

(Nominiert als Bester Fremdsprachiger Film 2017)

Filmstill Toni Erdmann

DE 2016. R: Maren Ade
Vater-Tochter-Geschichte um eine ehrgeizige Unternehmensberaterin, die in Bukarest unerwartet Besuch von ihrem zu skurrilen Scherzen neigenden Vater bekommt. Der gibt sich, mit Perücke und falschen Zähnen, als Life Coach „Toni Erdmann“ aus.

Filmtipp von Naima Wagner (DFF): „Getragen von zwei großartigen Hauptfiguren erzählt der Film eine ungewöhnliche Vater-Tochter-Geschichte, die zugleich traurig und ungemein lustig ist. Da soll nochmal jemand sagen, deutsche Filme könnten nicht witzig sein!“

Verfügbar u.a. auf Amazon Prime

TWELVE YEARS A SLAVE

(Dreifacher Oscar®-Gewinner 2014)

Filmstill Twelve Years a Slave

US/GB 2013. R: Steve McQueen
Oscar®-gekröntes Filmdrama von 2013, das die Entführung eines als freier Mensch geborenen Schwarzen und seine Befreiung nach zwölf Jahren Sklaverei im Süden der USA schildert.

Filmtipp von Frauke Haß (DFF): „Der Film verdeutlicht die Absurdität und den Irrsinn der Sklaverei, weil Solomon Northup, sobald er den sicheren Norden des Landes verlassen hat, allein wegen seiner Hautfarbe alle (Menschen-)Rechte verloren zu haben scheint. An der Seite von Chiwetel Ejiofor brillieren Michael Fassbender, Brad Pitt, Benedict Cumberbatch und Lupita Nyong’o.“

Verfügbar u. a. auf Maxdome

FENCES

(Nominiert als Bester Film 2017, Gewinner in der Kategorie Beste Nebendarstellerin)

Filmstill

US 2016. R: Denzel Washington
Viola Davis erhielt einen Oscar® für ihre Rolle als Rose Maxson, die ihrem Mann Troy jahrelang treu zur Seite steht, obwohl er es ihr nicht leicht macht. Als er sie betrügt, tut sie ihre Pflicht, doch die Ehe zerbricht daran.

Filmtipp von Frauke Haß (DFF): „Dass FENCES die Verfilmung des gleichnamigen Theaterstücks von August Wilson ist, merkt man dem Film leider an. Aber das ist auch schon das Böseste, was man über ihn sagen kann.“

Verfügbar u.a. auf Netflix

I, TONYA

(Gewinner in der Kategorie Beste Nebendarstellerin 2018)

US 2017. R: Craig Gillespie
Als Eiskunstläuferin wurde Tonya Harding dank ihres sogenannten dreifachen Axel weltbekannt – allerdings auch durch die Verbindung zu einem Attentat auf ihre Kollegin Nancy Kerrigan.

Filmtipp von Dora Jäkel (DFF): „Nominiert für ihre Rolle als Hardings Mutter wurde Allison Janney mit dem Oscar® als beste Nebendarstellerin ausgezeichnet.“

Verfügbar u.a. auf Netflix

Warenkorb