BREATHE Solange ich atme

BREATHE  Solange ich atme

Großbritannien 2017. R: Andy Serkis
D: Andrew Garfield, Claire Foy. 118 Min

Vor rund 70 Jahren, im England der 1950er Jahre, verlieben sich Robin Cavendish und Diana Cavendish unsterblich ineinander, sie heiraten und bekommen schon bald darauf ein Kind. Doch das Leben des jungen und abenteuerhungrigen Robin nimmt eine drastische Wendung, als er während seines Aufenthalts in Kenia an Polio erkrankt. Plötzlich ist er vom Hals abwärts gelähmt und auf ein Beatmungsgerät angewiesen. Am meisten leidet Robin unter dem Daueraufenthalt im Krankenhaus. Diana entschließt sich deshalb ihren Ehemann mobil zu machen – mit Rollstuhl und Beatmungsgerät. Derweil entwickelt sich Robin zum Fachmann für seine Krankheit und wird selbst zum Berater für das Krankenhauspersonal. Er setzt sich für Menschen mit Behinderung ein. In seinen Ansprachen erklärt er den Zuhörer:innen, dass Behinderungen nicht zu Einschränkungen im Leben führen dürfen. Er will nicht einfach existieren, er will leben.

BREATHE erzählt bewegend und facettenreich die Lebensgeschichte eines bemerkenswerten Menschen. Es ist zunächst eine Geschichte über Selbstbestimmung und Inklusion: Behinderungen sollen dem Leben nicht im Weg stehen. Aber es ist auch eine Geschichte über Liebe: Der feste Zusammenhalt der Familie Cavendish und ihren Freund:innen ermöglichte es, viel Positives zu erreichen. Als Team konzipierten sie funktionelle Rollstühle mit Beatmungsgeräten und umgebaute Fahrzeuge, damit Robin sich selbstbestimmt fortbewegen und sogar wieder reisen konnte.

Verfügbar u.a. auf Amazon Prime

Streamingtipp von:

Sarah-Lisa Henning
Sarah-Lisa Henning

Trailer

Warenkorb