Zurück ins Kino: Close up. Mario Adorf im Juni

Er war einer der meist erwarteten Gäste des Kinojahrs im DFF: Anlässlich seines 90. Geburtstag hatte sich Schauspielgröße Mario Adorf für ein Foyergespräch im März angekündigt – die Karten waren schnell ausverkauft. Doch die Coronakrise machte dem Event einen Strich durch die Rechnung und der Besuch musste abgesagt werden. Drei Monate später ist nun erstmals wieder Gelegenheit, zumindest das filmische Werk des Künstlers in voller Wirkung zu erleben: auf der großen Kinoleinwand, und in der begleitenden Ausstellung Close-up: Mario Adorf im DFF-Foyer.

 

Endlich wieder ins Kino: Die erste Vorstellung nach langer Pause

Zur ersten Kinovorstellung nach langer Pause lädt das DFF am Donnerstag um 18 Uhr ein, wenn ein Werk eines weiteren der „ganz Großen“ das Juni-Kinoprogramm eröffnet. Mit LOLA (BRD 1981) von Rainer Werner Fassbinder, den das DFF im Mai mit einer großen Online-Feier ehrte, wird die Filmreihe Close-up: Mario Adorf fortgesetzt.

In LOLA mimt Mario Adorf den Coburger Baulöwen Schuckert, der 1957 von Korruption und Vetternwirtschaft profitiert. Als der neue Baudezernent von Bohm in die nordbayerische Kleinstadt versetzt wird, wittert Schuckert Gefahr. Treffpunkt der Honoratioren der Stadt ist die „Villa Fink“, ein florierendes Bordell, an dem auch der moralisch integre von Bohm nicht vorbeikommt. Als sich von Bohm in Marie-Luise verliebt, die als Lola der Star des Bordells ist, nimmt das Drama seinen Lauf.

Das DFF-Team freut sich darauf, seine Gäste im Kino wiederzusehen und mit einem Begrüßungsgetränk willkommen zu heißen! Wer keinen der wenigen, begehrten Plätze ergattert, kann sich auf die kommenden Vorstellungen dieser und weiterer Filmreihen freuen.

 

Filmreihe Close-up: Mario Adorf

Kurz vor seinem 90. Geburtstag wünschte sich Mario Adorf, jene Kinowerke im Kino des DFF zeigen zu dürfen, die ihm aus seinem eigenen Œuvre am meisten bedeuten. Die Filmreihe Close-up: Mario Adorf wird nun fortgesetzt.

Im Juni werden jene Vorführungen nachgeholt, die wegen der Schließung entfallen mussten:

Donnerstag, 18. Juni, 18 Uhr  LOLA
Freitag, 19. Juni, 18 Uhr  BOMBER UND PAGANINI
Sonntag, 21. Juni, 18 Uhr  DIE BLECHTROMMEL

Donnerstag, 25. Juni, 18 Uhr  IL DELITTO MATTEOTTI  Die Ermordung Matteottis
Freitag, 26. Juni, 18 Uhr  DER LETZTE MENTSCH
Samstag, 27. Juni, 18 Uhr  DIE VERLORENE EHRE DER KATHARINA BLUM

Foyerausstellung Close-up: Mario Adorf

Noch bis Ende Juli ist im Foyer des DFF begleitend zur Filmreihe die Ausstellung Close-Up: Mario Adorf zu sehen, die sein Schaffen mit Fotografien, Video- und Audiobeiträgen würdigt. Sie widmet sich den Themen Mimik, Gestik und Stimme und vermittelt einen Eindruck vom schauspielerischen Handwerkszeug eines der bedeutendsten zeitgenössischen deutschen Schauspieler.

Warenkorb