Zurück ins Kino: The Act of Filming

Filmreihe The Act of Filming. Reflexionen über Kino und Politik

Was wären die sozialen Bewegungen des 20. und 21. Jahrhunderts ohne das Massenmedium Film? Das Bewegtbild ist seit seinen Anfängen aufs Engste mit politischen Ereignissen verbunden und prägt die Art und Weise, wie wir über sie denken und sprechen.

Ob zur Verbreitung und Durchsetzung bestimmter Ideologien oder deren Subversion, ob zur Bildung einer kollektiven Identität, zur Dokumentation von Machtmissbrauch und Protesten dagegen oder als Ort für gesellschaftlichen Diskurs – die Nutzungsmöglichkeiten des Mediums Film auf dem politischen Schlachtfeld sind vielfältig. Wie verhalten sie sich zueinander: Kino und Politik?

Die Reihe präsentiert eine Auswahl der im März ausgefallenen Filme, die das Verhältnis von Kino und Politik ausloten. Sie reflektieren Fragen um gesellschaftliche und künstlerische Verantwortung sowie Repräsentation und finden dabei neue Formen des künstlerischen und politischen Ausdrucks.

Freitag, 19. Juni, 20:30 Uhr  AGARRANDO PUEBLO  The Vampires of Poverty / ICI ET AILLEURS  Hier und Anderswo
Samstag, 20. Juni, 20:30 Uhr  SULLIVAN’S TRAVELS  Sullivans Reisen
Freitag, 26. Juni, 20:30 Uhr  IN FILM NIST  Dies ist kein Film

Filmreihe The Act of Filming. Reflexionen über Kino und Politik

Was wären die sozialen Bewegungen des 20. und 21. Jahrhunderts ohne das Massenmedium Film? Das Bewegtbild prägt seit seinen Anfangstagen, wie wir von und über politische Ereignisse sprechen.

Ob zur Verbreitung und Durchsetzung bestimmter Ideologien oder deren Subversion, ob zur Bildung einer kollektiven Identität, zur Dokumentation von Machtmissbrauch und Protesten dagegen oder als Ort für gesellschaftlichen Diskurs – die Nutzungsmöglichkeiten des Mediums Film auf dem politischen Schlachtfeld sind vielfältig. Wie verhalten sie sich zueinander: Kino und Politik?

Die Reihe präsentiert eine Auswahl der im März ausgefallenen Filme, die das Verhältnis von Kino und Politik ausloten. Sie reflektieren Fragen um gesellschaftliche und künstlerische Verantwortung sowie Repräsentation und finden dabei neue Formen des künstlerischen und politischen Ausdrucks.

Freitag, 19. Juni, 20:30 Uhr  AGARRANDO PUEBLO  The Vampires of Poverty / ICI ET AILLEURS  Hier und Anderswo
Samstag, 20. Juni, 20:30 Uhr  SULLIVAN’S TRAVELS  Sullivans Reisen
Freitag, 26. Juni, 20:30 Uhr  IN FILM NIST  Dies ist kein Film

Filmkultur online: Black Cinema and beyond

Whose Streets

Black Cinema and beyond

Das DFF-Team hat die weltweiten Proteste gegen rassistische Gewalt zum Anlass genommen, eine Reihe filmischer Werke mit Fokus auf schwarzen Menschen vor und hinter der Kamera zusammenzustellen. DFF-Mitarbeiter/innen und Mitglieder der DFF-Community empfehlen unter dem Titel Black Cinema and beyond Werke von schwarzen Filmemacher/innen, Black-Liberation- und Black-Empowerment-Filme sowie Filme, die sich mit Rassismus beschäftigen – und geben Tipps, wo diese online zu sehen sind. Die Liste wird fortlaufend ergänzt: Das Team freut sich weiterhin über Beiträge aus der Community!

Warenkorb