Gespräch mit Joachim A. Lang zu MACKIE MESSER – BRECHTS DREIGROSCHENFILM

Was tut sich – im deutschen Film?

Urs Spörri spricht mit Regisseur Joachim A. Lang über den viel diskutierten Eröffnungsfilm des diesjährigen Filmfests München MACKIE MESSER – BRECHTS DREIGROSCHENFILM mit Lars Eidinger als Bertolt Brecht. Joachim A. Lang (geboren 1959 in Spraitbach) ist seit 1986 beim SWR als Redakteur, Regisseur und Autor tätig. 1996 entwickelte er den Tigerenten Club. Er drehte und schrieb zahlreiche Fernsehfilme wie das bewegende Portrait GEORGE über den von Sohn Götz gespielten Heinrich George. Darüber hinaus hat sich Lang als Brecht-Experte einen Namen gemacht, von seiner Doktorarbeit über zahlreiche Filme und Inszenierungen bis zur Leitung des Augsburger Brechtfestivals.

Warenkorb