Zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten: Raumanzug aus 2001: A SPACE ODYSSEY bringt 370.000 US-Dollar

von Tim Heptner

Das SUPERMAN-Cape von Christopher Reeve, ein KNIGHT RIDER „KITT“ Pontiac Firebird Trans AM mit Signatur von David Hasselhoff und ein silberner Raumanzug samt einem Raumhelm aus Stanley Kubricks Science Fiction Epos 2001: A SPACE ODYSSEY (US/GB 1968): Diese und rund 900 weitere Memorabilia versteigerte Julien´s Auctions am vergangenen Wochenende in Beverly Hills. Neben vielen ikonischen Stücken aus Film- und Fernsehproduktionen kamen auch bedeutsame Erinnerungsstücke aus der Geschichte der Raumfahrt unter den Hammer, etwa der Joystick, den Edwin „Buzz“ Aldrin 1969 im Kommandomodul der Apollo 11 Mission bediente.

Für 370.000 US-Dollar ging der silberne Kubrick-Raumanzug schließlich über die Bühne. Das Produktionsdesign von 2001: A SPACE ODYSSEY war wegweisend: Weil er den Anspruch hatte, ein glaubhaftes Raumfahrtabenteuer auf die Leinwand zu bringen, ließ Stanley Kubrick sich in allen technischen Aspekten von den ehemaligen NASA-Mitarbeitern Frederick I. Ordway III und Harry Lange beraten. Lange entwarf die Gestalt der Raumfahrzeuge und der Raumanzüge für 2001, für seine Leistung erhielt er 1969 eine Oscar®-Nominierung für das beste Produktionsdesign (zusammen mit Ernie Archer und Tony Masters).

Bei dem in Beverly Hills versteigerten Anzug handelt es sich um ein Exemplar, welches nach Abschluss der Dreharbeiten in London ursprünglich für Werbe- und Marketingaktionen in den USA eingesetzt werden sollte. Im Film tragen sechs Schauspieler silberne Anzüge in den Szenen, die auf dem Mond spielen, an der Ausgrabungsstätte des Monolithen. Im Raumschiff Discovery, während des Fluges zum Jupiter, gibt es drei farbige Anzüge, die für Arbeiten im All, außerhalb des Raumschiffs, dienen. Beide Versionen unterscheiden sich etwas voneinander. Hergestellt wurden die Anzüge von der Firma P. Frankenstein and Sons Ltd. aus Manchester, die in den 1960er Jahren auch die NASA belieferte – ein weiterer Beleg für die dokumentarische Genauigkeit, mit der Stanley Kubrick zu Werke ging.

Stanley Kubrick: The Exhibition in London. ©Design Museum London
Stanley Kubrick: The Exhibition in London. ©Design Museum London

Ein weiteres Originalexemplar der Raumanzüge aus dem Film befindet sich in der vom DFF und dem Stanley Kubrick Archiv organisierten und erfolgreich um die Welt tourenden Stanley Kubrick Ausstellung, und dessen „Sprössling“, der Ausstellung Kubricks 2001. Diese ist momentan im Museum of the Moving Image in New York City eingerichtet und kann hoffentlich im späten Sommer wieder für das Publikum geöffnet werden.

Warenkorb